Deutschland-Wetter Mittwoch, 29.07.15

Heute wird unser Wetter weiterhin bestimmt von polarer Kaltluft, die rückseitig eines Tiefs über Skandinavien zu uns strömt. Im Norden, speziell an den Küsten, aber auch lokal überall woanders im Norddeutschen Tiefland sind Gewitter möglich, teilweise mit kräftigem Regen, Graupel oder kleinem Hagel. Es kann also örtlich mal ziemlich nass werden; Lebensgefahr durch Überschwemmungen oder großen Hagel besteht nicht – aber trotzdem durch Blitzschlag (wie immer bei jedem Gewitter!).

Auch von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz her ziehen einige Schauer ostwärts. Am längsten trocken bleibt es in vielen Teilen Bayerns sowie im Osten. Hier gibt es sogar größere Regionen, in denen es nicht nass wird. Gerne kann man jederzeit selbst sehen wo es regnet und auch einschätzen mit Klick auf Play, wohin das Zeug zieht. Einfach HIER unser Radar benutzen. Man kann bis auf Landkreisebene zoomen.

Darüber hinaus ist es heute wieder recht windig. Ebenfalls in der Nordhälfte treten die stärksten Böen auf; sie können verbreitet stürmisch sein (62-74 km/h), teilweise Sturmböen (75-88 km/h), lokal und in Gewittern auch schwere Sturmböen (89-102 km/h)!

Hin und wieder kommt auch mal die Sonne raus, wobei in Bayern und an vielen Orten im Norden die wenigsten Sonnenstunden zusammen kommen werden.

Have a nice day,

Herzlichst aus Sachsen

Kommentieren