Deutschland-Wetter heute und Gewitter-Update!

Guten Morgen Freunde des Wetters,

Heute ist für uns alle wieder ein spannender Tag. Schon in der Nacht und am Morgen sind viele Menschen in NRW und R-P sehr unsanft geweckt worden, und das zum Samstag…, dort gab es schon einige Gewitter. Gleichzeitig ist auch ein recht großes Gebiet leichten bis mäßigen Landregens unterwegs. Das Ganze findet derzeit alles noch ohne die Kaltfront statt, die jetzt noch gar nicht so richtig auf dem Radar ersichtlich ist.

Am Vormittag bleibt es weiterhin beim großflächigen Regen, aber auch einzelnen Gewittern (am westlichen Rand des markierten Gebietes), da im Westen immer noch die Luft sehr energiereich ist. Zwischen 9 und 12 Uhr werden von einem Modell diese Regensummen berechnet:

Vormittag: Wenig Gewitter, viel Landregen

Vormittag: Wenig Gewitter, viel Landregen

Pi mal Daumen ist dieses Modell recht zuverlässig bei Niederschlägen, vor allem bei großflächigem Landregen.
Im Laufe des Tages wird sich die Kaltfront dann richtig aktivieren! Dann ist der Landregen schon weiter nach Ost-Südost abgezogen und ab dem Mittag bilden sich dann etwa grob zwischen Kiel und Freiburg i.Br. die ersten neuen Gewitter. Bitte dran denken, wie immer gilt bei Gewittern: alles kann, nichts muss. Ihr könntet getroffen werden, ihr könntet aber auch trocken bleiben. Das folgende Bild zeigt die erwarteten Niederschlagsmengen zwischen 15 und 18 Uhr. Bitte nicht 100% für voll nehmen, da Gewitter nicht lokal so lange im Voraus vorhergesagt werden können. Die Karte soll nur zeigen, was möglich ist und wie weit verbreitet die starken Schauer auftreten werden. Außerdem geht es nach 18 Uhr noch weiter bis in die Nacht hinein mit Schauern und Gewittern im Osten und Südosten.

gewitter15-18

In Baden-Württemberg und Bayern hat die Luft heute am meisten Energie. Das Potenzial für die stärksten Entladungen, den stärksten Regen und den größten Hagel ist also hier, vor allem in Bayern am größten! Auch an der mecklenburgischen Ostsee kann es durchaus zu Starkregen und kleinem Hagel kommen. Für derartige Unwetter ist die Gefahr in Sachsen, Brandenburg und Anhalt am geringsten – aber dennoch nicht ausgeschlossen.

Des weiteren ist heute in Bayern, vor allem im Südosten ein gewisses Tornadopotenzial da, denn wir haben dort eine starke Scherung der Windrichtung vorliegen. Bitte dort besonders wachsam bleiben oder immer wieder auf Facebook und Twitter reinschauen!

Passend zum Thema hier ein paar weiterführende Links:
Das Wochenend-Wetter im Überblick
Wie entstehen Gewitter?
Wie entsteht Hagel?
Alle Niederschläge auf einen Blick hier
Alle Blitze auf einen Blick hier, es kann bis Vorgarten-Ebene gezoomt werden.

Kommentieren