Deutschland-Wetter ab Sonntagabend, 20.03.2016

Wetterlage:

Das Hoch Joachim liegt weiterhin stationär bei Irland, schwächt sich aber bis zum Mittwoch langsam ab. An seinem Rande wehen mit nordwestlicher Strömung feuchte Luftmassen ins Land. Nur der äußerste Süden profitiert noch von trockenerer Luft und hier scheint vor allem südlich der Donau und besonders auf den Bergen auch noch häufiger die Sonne. Unter den dichten Wolken ist es meist recht kühl, nur im Süden werden mit dem Sonnenschein mildere Temperaturen erreicht. Wie der Trend der Temperaturen zu Ostern aussieht, kann man hier am Beispiel von Köln sehen. Man kann einfach seinen Ort eingeben und nachsehen,  das geht auch mit Stadtteilen und jedem anderen Ort in Europa. Zudem haben wir einen ersten Ausblick auf den Ostersonntag zusammengestellt.

Die Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der kommenden Nacht sind im Süden häufiger die Sterne zu sehen, sonst breiten sich von Nordwesten wieder mehr Wolken aus und schließen auch die örtlich noch vorhandenen Wolkenlücken. Vom Main bis zur Nord- und Ostsee kann es kann besonders gegen Morgen auch leicht regnen. Die Luft kühlt sich auf 6 bis 2 Grad ab, im Süden bei länger klarem Himmel auf +1 bis -3 Grad.

Am Montag bleibt der Himmel vielfach stark bewölkt oder trüb, nur im Süden des Landes scheint nach Auflösung örtlicher Nebelfelder zweitweise die Sonne. Hier bleibt es trocken, sonst fällt imIm laufe des nachmittagsmer wieder leichter Regen oder es ziehen einzelne, meist schwache Schauer durch, dies vor allem in den östlichen Bundesländern. Im Laufe des Nachmittages wird es von Nordwesten her vorübergehend trockener, die Wolken lockern aber nur hier und da etwas auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 11 Grad. Der Wind weht meist nur schwach aus Nordwest bis West, im Süden aus unterschiedlichen Richtungen.

Aussichten:

Am Dienstag im Süden lockere Wolken und meist trocken, vom Main bis zu den Küsten vielfach stark bewölkt mit Regen oder Schauern, ab 800 m morgens und vormittags als Schneeregen oder Schnee.  Die Temperaturen erreichen 7 bis 12 Grad.

Am Mittwoch vom Oberrhein bis zur Eifel meist trocken und zeitweise auch sonnige Abschnitte. Auch im äußersten Norden größere Wolkenlücken und zeitweise sonnig. Im übrigen Land überwiegen die dichten Wolken mit leichtem Regen oder Schauern. Die Höchstwerte liegen bei 6 bis 11 Grad.

Am Donnerstag weiterhin meistens stark bewölkt, ab und zu auch Sonnenschein, am ehesten von Brandenburg bis zu den Alpen. Im Westen und vor allem im Norden regnet es örtlich leicht. Die Temperaturen ändern sich noch nicht wesentlich.

Letztes Update: Thomas Sävert, 17:30 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren