Deutschland-Wetter ab Samstagnacht, 19.03.2016

Wetterlage:

Weiterhin liegt das Hoch Joachim in den kommenden Tagen bei Irland, schickt uns aber mit nördlicher Strömung feuchte Luftmassen ins Land. Nur der Süden profitiert noch von trockenerer Luft und hier scheint auch in den kommenden Tagen mal häufiger die Sonne. Unter den dichten Wolken ist es meist recht kühl, nur im Süden werden mit Sonnenschein mildere Temperaturen erreicht. Wie der Trend der Temperaturen zu Ostern aussieht, kann man hier am Beispiel von Köln sehen. Man kann einfach seinen Ort eingeben und nachsehen, das geht auch mit Stadtteilen und jedem anderen Ort in Europa.

Die Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der Nacht ist es im Norden wechselnd wolkig, sonst geht es aber mit vielen Wolken weiter, nur ganz im Süden knapp südlich des Mains bis zum Alpenrand sind meist die Sterne zu sehen. Aus den dichten Wolken kann es zwischen dem Niederrhein, dem Saarland und Oberfranken etwas nieseln. Die Tiefstwerte liegen unter dem Hochnebel und an den Küsten bei 6 bis 3 Grad, sonst aber bei +2 bis -2 Grad, wo es lange klar ist auch bei -4 Grad.

karteblank

Am Sonntag kann man erstmal in den meisten Landesteilen in Ruhe ausschlafen. Von den Küsten bis zum Main gibt es dichte Wolken, trüben Himmel und auch oft leichten Regen oder Sprühregen. Das wird sich auch zum Nachmittag kaum bessern. Je weiter man aber Richtung Alpenrand und Oberrhein kommt, desto mehr Sonnenschein hat man, vielfach ist es nur gering bewölkt oder auch wolkenlos. Unter dem Grau bleibt es frisch mit nur 5 bis maximal 10 Grad. Mit dem Sonnenschein im Süden werden aber 10 bis 14, stellenweise am Bodensee und im Markgräfler Land auch wieder bis 16 Grad erreicht. Der Wind ist kein Thema und weht meist schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost, nur an den Küsten ist er etwas frischer unterwegs.

 

 

 

Aussichten:

Am Montag auch im Süden dann mal mehr Wolken, doch hier nur vereinzelte Schauer. Sonst aber stark bewölkt, kaum Sonne und immer wieder leichter Regen oder Schauer, vor allem in den östlichen Bundesländern sowie zwischen der Nordsee und der Eifel. Höchstwerte 6 bis 11 Grad.

Am Dienstagmorgen auch im Süden dann vielfach stark bewölkt mit Regen oder Schauern, ab 800 m als Schnee. Tagsüber wechselhaft mit nur wenig Sonnenschein und weiteren Schauern. Die Temperaturen erreichen 6 bis 11 Grad.

Am Mittwoch in der norddeutschen Tiefebene dichte Wolken und vor allem vormittags auch leichter Regen, nachmittags nur noch selten Tropfen. Südlich des Mains teils sonnig, teils bewölkt, aber weitgehend trocken. Nur vom Alpenrand bis nach Niederbayern stellenweise Schauer. Die Höchstwerte liegen weiter bei 6 bis 11 Grad.

Letztes Update: Andreas Neuen, 17:00 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren