Deutschland Wetter ab Samstagabend, 12.03.2016

Wetterlage:

Ein Hoch hängt in den nächsten Tagen über der Nordsee und mit relativ kalter Ostströmung kommt auch feuchte Luft nach Deutschland. Daher zieht weiterhin Hochnebelsuppe aus Osteuropa zu uns, die hauptsächlich den Osten und Süden Deutschlands vereinnahmen wird. Ein kleiner Kaltlufttropfen bringt zudem im Süden am Sonntag auch mal etwas Regen. Bis zur Wochenmitte ändert sich aber kaum was an dieser Wetterlage. Jeder wird mal Sonnenschein bekommen, aber es sind weiterhin auch Hochnebelwolken unterwegs, zu Beginn der neuen Woche dann vornehmlich im Norden des Landes.

Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der kommenden Nacht wird es von Brandenburg bis zum Alpenrand meist weiter stark bewölkt oder bedeckt sein, Auflockerungen sind selten. Dabei kann ein wenig Sprühregen oder geringer Schnee fallen. Weiter nach Westen sind nur wenige Wolken am Himmel, zwischen der Nordsee und der Eifel ist es vielfach sternenklar. Die Luft kühlt sich je nach Bewölkung auf +3 bis -3 Grad ab.

karteblank

Am Sonntag halten sich von der Lausitz bis zum Schwarzwald und südöstlich davon bis zum Alpenrand und nach Niederbayern dichte Wolken, daraus fällt auch stellenweise ein wenig Regen oder Sprühregen, ab 600 bis 800 m ein wenig Schnee. Je weiter man aber nach Norden und Westen kommt, desto weniger Wolken sind am Himmel. Richtig sonnig wird es vom Niederrhein bis zur Nordsee und nach Hamburg sein. Die Temperaturen liegen unter dem Dauergrau nur höchstens bei 3 bis 6 Grad, sonst sind es 6 bis 10 Grad, am Rhein mit dem Sonnenschein örtlich auch bis 12 Grad. Der Wind weht aus Nordost bis Ost und weht in Böen stellenweise frisch bis stark.

 

 

 

 

Aussichten:

Am Montag halten sich dann im Norden dichtere Wolken, eventuell nieselt es im Küstenumfeld ein wenig. Sonst scheint recht häufig die Sonne, nur noch stellenweise gibt es zum Alpenrand dichtere Wolken oder Hochnebelfelder. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 10 Grad, am Rhein auch knapp darüber.

Am Dienstag zwischen der Ostsee und Niederbayern dichte Wolken mit leichtem Regen und Sprühregen, die langsam nach Westen voran kommen. Zwischen der Nordsee und dem Oberrhein scheint aber noch vielfach die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 12 Grad.

Am Mittwoch nur noch südlich des Mains mehr Wolken, Richtung Alpen und Schwarzwald noch ein wenig Regen oder ein paar Schneeflocken. Weiter nach Norden wird es meist sonnig und durchweg trocken sein. 5 bis 11 Grad.

Am Donnerstag meist sonnig, auch im Süden dann kaum noch Wolken  bei 7 bis 12 Grad.

Letztes Update: Andreas Neuen, 16:30 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren