Deutschland-Wetter: ab Montagabend, 28.03.2016

Wetterlage:

Mehrere Tiefdruckgebiete bewegen sich zwischen Island, Großbritannien und Skandinavien. Aus diesem Grund liegt ein recht großer Vorrat ehemaliger polarer Kaltluft über dem Nordatlantik, die in den nächsten Tagen ansatzweise nach Deutschland geführt wird. Gleichzeitig bildet sich über dem Mittelmeer ein Hochdruckgebiet aus. Allerdings passiert im Lauf der Woche etwas interessantes: am Mittwoch entsteht ein Tief über Spanien, das warme Luft aus Nordafrika anzapft und nach Mitteleuropa transportiert. Es wird sich eine recht scharfe Grenze zwischen dieser und der kühlen Luft bilden mit den ersten Temperaturen über 20 Grad im Süden.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:


20160328Heute Nacht 
sind viele Schauer unterwegs, die von West nach Ost ziehen. Fast überall kann es einmal kurz oder mehrmals nass werden, nur in Schleswig-Holstein und am oberbayerischen Alpenrand bleibt es überwiegend trocken. die Bewölkung dazu ist meistens dominant, es gibt aber auch oft Wolkenlücken. Die Temperaturen gehen zurück auf 7 bis 2 Grad.

Am Dienstag sind vor allem in der Nordhälfte Schauer unterwegs und die Wolken insgesamt dicker und dichter als im Süden. Die Sonne zeigt sich aber überall mal. Im Laufe des Tages ziehen von den Alpen her dichtere Wolken auf. Im äußersten Nordwesten kann auch nochmal ein Gewitter dabei sein. Der Wind weht in Böen noch spürbar, vor allem in Schauern noch teilweise stark bis stürmisch. Die Höchstwerte liegen bei  8 bis 12 Grad, am Oberrhein örtlich 15 Grad.

Aussichten:

Am Mittwoch zieht Regen vor allem über den Nordosten, den Süden und die Mitte, aber auch sonst können kurze Schauer dabei sein. In Baden-Württemberg sind abends teils kräftige Schauer dabei; trockenere Ecken sind vor allem Südostbayern und der äußere Nordwesten Deutschlands. Meistens 9 bis 12, im Osten auch 13 oder 14 Grad, südlich der Donau und im Breisgau 15 bis örtlich 18 Grad.

Am Donnerstag wird der meiste Regen wohl im Westen, in der Mitte und im Osten herunterkommen, abends und nachts dort dann auf ein Neues nochmal; meistens trocken bleibt es ganz im Norden sowie im Süden. Hintergrund ist eine Luftmassengrenze, die diagonal über Deutschland verläuft und an der es regnet; sie trennt gemäßigte Luft von 8 bis 12 Grad in weiten Teilen Deutschlands (im Osten teils bis 14) von sehr warmer Luft von 15 bis 22 Grad südlich des Mains und in Baden-Württemberg, vor allem Ober- und Niederbayern sowie der Oberrhein werden wohl mit über 20 Grad sehr warm am Donnerstag.

Am Freitag dann wohl nur noch direkt an den Alpen über 15 Grad, sonst meist 8 bis 11 Grad. Von Norden her sehr freundlich und trocken, im Süden regnerisch.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 16:45 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

NEU: Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren