Deutschland-Wetter ab Montagabend, 07.03.2016

Wetterlage:

Am Dienstag beruhigt sich das Wetter langsam, die Schauer werden seltener und schwächer,  in der zweiten Wochenhälfte wird es dann unter zunehmendem Hochdruckeinfluss freundlicher mit mehr Sonne und zudem bleibt es dann bis auf ein paar Ausnahmen fast überall trocken. Wahrscheinlich geht es auch noch bis zum Wochenende dann trocken und stellenweise auch sonnig weiter. Und wie sieht es mit Frühlingstemperaturen aus? Der Temperaturtrend am Beispiel Köln macht Hoffnungen, dass wir doch nun nach und nach mildere Luft bekommen. Für Köln rechnet ein Modell am Ende sogar nahe an 15 Grad.  Man kann auch jeden anderen Ort eingeben, falls man nicht in Köln wohnt.

Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der kommenden Nacht klingen die meisten Schauer nach und nach ab, nur im Süden sind noch einige Schneeregen und Schneeschauer unterwegs. Ebenso bringen dichtere Wolken vom Emsland bis zur Nordsee zum Morgen ein wenig Regen oder Schneeregen. Sonst wird es aber teilweise gering bewölkt oder sternenklar und trocken sein. Die Luft kühlt sich auf +2 bis -3 Grad ab, bei Schnee und klarem Himmel auf -4 bis -8 Grad. Nur an den Küsten ist es mit 2 bis 4 Grad milder.

karteblank

Am Dienstag scheint anfangs ziemlich oft die Sonne, doch bilden sich tagsüber wieder ein paar Regen- und Schneeregenschauer, ab 500 m Schneeschauer. Diese sind aber nicht mehr so kräftig und zahlreich wie noch am Montag. Trockenes Wetter mit viel Sonnenschein kann man von der Prignitz bis zur Ostsee antreffen. Ebenso ganz im Westen und an der Nordsee nur selten Schauer. Dichtere Wolken hängen vom Bayerischen Wald bis zum Alpenrand rum und bringen ein wenig Schneeregen oder Schnee. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad, am Alpenrand und in den Mittelgebirgen um 2 Grad.

 

Aussichten

Am Mittwoch  von der Ostsee bis zum Erzgebirge und weiter zum Alpenrand meist gering bewölkt und sonnig. Je weiter man aber zu den Beneluxstaaten kommt, desto dichter sind die Wolken. Vom Emsland über den Niederrhein und der Eifel bis zum Saarland kann es örtlich ein wenig regnen. Die Höchstwerte liegen bei 4 bis 9 Grad.

Am Donnerstag im Norden wechselnd wolkig, aber trocken. In Bayern teilweise Nebel und Hochnebel, der sich kaum auflöst. Dazwischen aber oft Sonnenschein und trocken, nur ganz im Westen noch mehr Wolkenfelder. Ein wenig milder bei 6 bis 12 Grad.

Am Freitag Sonnenschein und Wolkenfelder im Wechsel, bevorzugt nach Osten auch teils sonnig. Dichtere Wolken hingegen südlich der Donau und hier auch ein wenig Schnee oder Regen. Zwischen 2 Grad am Alpenrand und bis zu 12 Grad zwischen der Lausitz und der Altmark.

Letztes Update: Andreas Neuen, 16:10 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren