Deutschland-Wetter: ab Montagnacht, 11.04.2016

Wetterlage:

Die am Montag in vielen Teilen Deutschlands wetterbestimmende schwache Hochdruckzone schwächt sich ab. Damit übernimmt das ostatlantische Tief ORTRUN die Wetterregie. Es lenkt an seiner Ostseite recht warme, aber auch feuchte Luft nach Deutschland, in der die Gewitterneigung in den kommenden Tagen langsam zunimmt. Über den Osten ziehen am Montagabend immer noch dichte Wolkenfelder eines osteuropäischen Tiefs.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der Nacht zum Dienstag können im Südwesten und im äußersten Westen einzelne Schauer auftreten, vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Auch in Schleswig-Holstein und im nördlichen Niedersachsen fällt etwas Regen. Ansonsten ist der Himmel teils bewölkt, gebietsweise auch klar und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen sinken auf 10 bis 5 Grad ab.

Am Dienstag breiten sich von einer Linie Bayern – Hessen – NRW zeitweilige Regenfälle langsam nordwärts aus. Örtlich kann es kräftig regnen oder auch mal mit Blitz und Donner. Nachmittags und abends erreichen die Niederschläge mit dichten Wolken den Norden und Osten. Weiter südlich bilden sich bei einem Wechsel aus Quellwolken und Sonnenschein einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Wo es länger regnet, werden nur 12 bis 14 Grad erreicht, sonst 15 bis 18, im Breisgau und am Kaiserstuhl bis knapp 20 Grad.

Aussichten:

Am Mittwoch nach Nordwesten und Norden hin kaum Schauer und länger Sonne, sonst wechselnd bis stark bewölkt und aufkommende Schauer vor allem im Süden und Südwesten, gebietsweise auch länger Regen. Im Südosten und Osten nachmittags und abends Schauer und Gewitter, die vor allem in Bayern auch kräftig und örtlich unwetterartig ausfallen können. In Südbayern abends auch abseits der Schauer und Gewitter Gefahr von Sturmböen. Höchstwerte je nach Sonne 13 bis 18, im Südostbayern bis etwa 20 Grad.

Am Donnerstag in der Südwesthälfte etwas Sonne, im Tagesverlauf aber einzelne Schauer und auch teils krfätige Gewitter möglich. In der Nordosthälfte dagegen nur vereinzelt Schauer, meist sogar trocken. Dabei anfangs noch viele Wolken, im Tagesverlauf etwas Sonnenschein. Höchstwerte 11 bis 16, im Südwesten örtlich um 17 Grad.

Am Freitag insgesamt etwas wärmer mit Höchsttemperaturen zwischen 13 und 19 Grad, aber weiter wechselhaft, gebietsweise Schauer, örtlich auch Gewitter. Wann und wo Schauer und Gewitter auftreten werden, lässt sich naturgemäß derzeit noch nicht absehen.

Letztes Update: Thomas Sävert, 17:15 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren