Deutschland-Wetter: ab Freitagabend, 19.02.2016

Wetterlage:

Bereits in der Nacht erfasst den Westen die okkludierte Front von Tief „Xin“, welches bei Island liegt und am Samstag nach Skandinavien zieht. Die momentan noch kühle Luftmasse wird im Tagesverlauf absolut verdrängt und durch feuchte, milde Meeresluft vom Atlantik ersetzt. Dabei schießen die Temperaturen bis zur Samstagnacht enorm in die Höhe #istjaaucherstfebruar.

Am Sonntag liegt dann die „wellende“ Luftmassengrenze über dem äußeren Norden Deutschlands – auf dessen warmer Seite, also im Westen und im norddeutschen Tiefland, wird es mächtig gießen. Wahrscheinlich wandert die Luftmassengrenze als Kaltfront dann am Montag diagonal über Deutschland.

Hier gibts das Wochenendvideo und hier ein schriftliches Spezial mit Hintergründen zum Schmuddelwetter.

Vorhersage:

Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), kompakt HD (bis +5 Tage), kompakt Super HD (bis +2 Tage).

20160220In der Nacht überziehen weiterhin viele Wolken den Himmel. Dazwischen wird es aber auch zeitweise nur leicht bewölkt oder sogar sternenklar. Unterdessen kommt von Westen der erste Ausläufer rein mit gebietsweise Regen zunehmend bis in die Höhenlagen. Der Regen hat zum Sonnenaufgang etwa eine Linie Baden – Hessen – Ostniedersachsen – Hamburg – Ostholstein erreicht, ist aber etwas zerbröselt. Die Tiefstwerte liegen bei 3 Grad im äußeren bis -2 Grad, vor allem in der Mitte und im Süden häufig frostig.

Am Samstag gibts nur im äußeren Südosten Bayerns anfangs etwas Sonne, ansonsten ist es überwiegend stark bewölkt. Der erste Regen zieht weiter südostwärts und schafft es ab 400 bis 600 m zunächst auch noch als Schnee zu fallen. Nachmittags kommt von Belgien, Niederlande und Frankreich Nachschub – abends und nachts wird es nur wenige trockene Flecken geben. Klickt euch im Super HD-Modell oder im HD-Modell Stunde für Stunde durch und seht die Entwicklung der Regengebiete! Diese Karte ist dann auch im kompakten Super HD-Diagramm für euren Ort eingebaut! Auf Erhebungen und freien Flächen vor allem abends stürmische Windböen. Höchstwerte tagsüber meist 4 bis 8 Grad, im Westen teils 10 und am Niederrhein auch schon 12 Grad; in der Nacht wird es noch wärmer mit oft 8 bis 11 Grad, am Rhein bis 13 Grad!

Aussichten:

Am Sonntag vor allem im Norden und in den südwestlichen Bundesländern recht windig mit stürmischen Böen auf freien Flächen und Bergen. Dafür im Norden auch am ehesten Auflockerungen mit etwas Sonne, sonst verbreitet eher trüb und bedeckt. Vor allem quer über die Mitte wieder sehr nass – am ehesten zwischen NRW/Niedersachsen und Sachsen auch länger anhaltender, leichter Regen. Verbreitet milde 9 bis 12 Grad, stellenweise auch 13 oder 14 Grad.

Am Montag liegt eine Kaltfront über Deutschland. Im Laufe des Tages wird sie die Nordhälfte überqueren. Im Süden ist es freundlich und nur locker bewölkt, dahinter ist es im Norden aufgelockert mit noch einzelnen Regenschauern von der Nordsee her. An der Kaltfront selbst gibt es teils starken Regen oder auch Schnee.

Am Dienstag wahrscheinlich im ganzen Land wechselhaftes Aprilwetter und wieder kühlere 3 bis 8 Grad.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 17:15 Uhr


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Klimawerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren