Deutschland-Wetter: ab Freitagabend, 09.10.2015

Wetterlage

Am Wochenende liegen wir im Einfluss eines kräftigen Hochdruckgebietes über Skandinavien und  von Nordosten und Osten her gelangt eine insgesamt trockenere und kühlere Luftmasse nach Deutschland. Es wird zwar verbreitet sonnig sein, aber in den Nächten wird es auch sehr kalt, so dass die Frostgefahr deutlich ansteigt und vor allem in den Nacht zum Montag schon verbreitet in Deutschland Frost und Bodenfrost auftritt. Auch in der neuen Woche geht es anfangs freundlich und recht kalt weiter, nur stellenweise ziehen dichtere Wolken durch.

Vorhersage

In der Nacht zum Samstag regnet es vor allem vom Münsterland und Ostwestfalen über Hessen hinweg bis nach Nordbayern, doch zum Morgen hin klingt auch hier der Regen mehr und mehr ab. Sonst ist es zwischen der Ostsee und Sachsen teils hochnebelartig bewölkt, aber meist trocken, im Emsland und im Süden Deutschlands sind häufig die Sterne zu sehen, hier kann sich gegen Morgen aber stellenweise dichter Nebel oder Hochnebel bilden. Die Tiefstwerte liegen direkt an der Küste bei 11 bis 8 Grad, sonst bei 9 bis 6 Grad, bei Aufklaren wird es mit 5 bis 2 Grad noch kälter und dort ist örtlich Bodenfrost möglich.

Am Samstag wird es freundlicher, allerdings müssen sich erneut erst Nebel- und Hochnebel, örtlich mit Sprühregen, auflösen. Vor allem im Norden und Osten Deutschlands wird es nach anfänglich nebligem oder wolkigem Start am Nachmittag immer sonniger. Einzig zu den Alpen hin halten sich noch bis zum Abend viele Wolken und hier ist auch noch etwas Sprühregen möglich. Dazu werden im Norden und Osten 9 bis 12, sonst 13 bis 16, am Oberrhein auch bis 19 Grad erreicht.

Die Vorhersage für Ihren Ort und jeden Ort in Europa finden Sie auf unserer Seite kachelmannwetter.com.

Aussichten 

Am Sonntag wird es dann nach kalter und stellenweise auch frostiger Nacht fast überall sonnig sein und trocken, nur Richtung Alpenrand und im Bayerischen Wald gibt es dichtere Wolken und hier auch ein wenig Regen. Tagsüber bleibt es frisch und kühl bei nur 7 bis 13 Grad, lediglich am Oberrhein sind bis zu 16 Grad möglich.

Der Montag startet verbreitet mit Frost und Bodenfrost. Nachfolgend ist es meistens sonnig. Im äußeren Westen ziehen von Westen her, im äußeren Osten von Osten her im Tagesverlauf teils einige Wolkenfelder auf. Maximal werden im Küstenumfeld, im äußeren Westen und im Süden 10 bis 13 Grad, am Oberrhein bis 16 Grad erreicht. In der Mitte und im Osten bleibt es mit 6 bis 10 Grad noch kälter.


Autor: Andreas Neuen

Letztes Update: 18:45 Uhr

Kommentieren