Deutschland Wetter ab Donnerstagabend, 24.12.2015

Wetterlage:

Nach wie vor liegt Deutschland in einer teils strammen Südwestlage. Denn zwischen Hochdruck über dem südlichen Europa und Tiefs auf dem Atlantik wird stetig milde Luft aus subtropischen Regionen wie Spanien und Portugal zu uns gelenkt. So ist der Dezember auf bestem Weg zum wärmsten seinesgleichen aller Zeiten!

Bevorzugt im Norden des Landes schleifen Tiefausläufer entlang, welche die warme Luft mit Regen hier her bringen. Über das Wochenende bleibt es in Küstennähe nass, sonst wird es aber meist trocken sein und vor allem im Süden auch teilweise recht sonnig. Der Trend zeigt, dass sich die Wetterlage Mühe gibt zu ändern, sodass es zwischen den Jahren womöglich kälter wird. Finden Sie ganz einfach Ihren Ort und schauen Sie sich die Aussichten für Ihren Wohnort an.

Vorhersage:

In der heiligen Nacht fällt in einem Streifen zwischen der Eifel und dem Saarland bis rauf zur Ostsee zeitweise Regen oder es sind Schauer unterwegs. Richtung Nordsee lockern die Wolken nach Mitternacht wieder auf und es wird hier dann trocken. Zur Donau und zu den Alpen hin bleibt es komplett trocken, oft sind hier die Sterne zu sehen, stellenweise kann sich aber Nebel bilden. Die Luft kühlt sich meist auf 9 bis 5 Grad ab, frischer wird es im Süden. Wenn es hier länger klar ist kann es leichten Frost geben. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, nach Norden aber in Böen frisch bis stark. Je näher man zu den Küsten kommt, desto wahrscheinlicher sind auch stürmische Böen und Sturmböen, ebenso auf den Bergen.

heute

Am 1. Weihnachtstag sind mal mehr, mal weniger Wolken unterwegs. Vom Saarland über die Pfalz bis nach Sachsen fällt zunächst etwas Regen, der aber immer mehr nachlässt. Sonnenschein gibt es vor allem Richtung Rügen und auch je näher man zu den Alpen kommt. Nachmittags und abends kommt von Holland und Belgien neuer Regen auf, der sich am Abend dann auf die gesamte Nordhälfte ausweitet. Von Nordost nach Südwest werden 8 bis 13, am Oberrhein  auch bis 15 Grad erreicht. Der Wind lässt vorübergehend nach, zum Abend sind an der Nordsee wieder stürmische Böen möglich.

Die Vorhersage für Ihren und jeden Ort in Europa finden Sie auf unserer Seite kachelmannwetter.com.

Aussichten:

Am 2. Weihnachtstag  ist es an den Küsten und in Schleswig-Holstein dicht bewölkt und regnerisch. Erst nachmittags wird es an der Nordsee trocken. Entlang der Küsten treten Sturmböen auf. Nach Süden hin bleibt es teils wolkig, teils sonnig und trocken. Vor allem zwischen dem Oberrhein und dem Alpenrand scheint am längsten die Sonne. Es bleibt weiter mild mit häufig 10 bis 13, örtlich 14 oder 15 Grad.

Am Sonntag in Küstennähe weiter viele Wolken und es kommt erneut Regen auf. Nach Süden hin geht es trocken weiter, vor allem von der Pfalz bis zum Oberrhein ist es vielfach auch sonnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad in Flensburg und bei bis zu 14 Grad am Oberrhein.

Am Montag fällt vom Harz bis nach Sachsen noch ein wenig Regen, der zum Mittag aber abklingt. Sonst wechseln sich Wolkenfelder und Sonnenschein ab und es bleibt trocken. Richtig sonnig wird es wohl zwischen dem Bayerischen Wald und dem Alpenrand, aber auch von Hessen bis in die Pfalz scheint oft die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen 6 Grad in Vorpommern und bei 14 Grad am Oberrhein.


Letztes Update: Andreas Neuen, 17:00 Uhr


Das HD Niederschlagsradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Super-HD Modellkarten sowie kompakte Wettervorhersage HD – alles auf einen Blick! All diese HD-Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, wir behalten alle Daten im Archiv und schmeißen nichts weg. Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren