Deutschland Wetter ab Dienstagabend, 15.12.2015

Wetterlage:

Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik halten die milde Strömung in Deutschland weiter aufrecht. In der kommenden Nacht zieht im Westen ein Frontensystem heran, welches am Mittwoch fast überall Regen und einen ersten Schwall milderer Luft bringt. Am Donnerstag wird es dann noch milder, denn aus Südwesten wird diese sehr milde Luft weit her von den Kanarischen Inseln vor allen in den Westen Deutschlands geführt, wie man am Temperaturtrend von Düsseldorf erkennen kann. (Bitte anderen Ort eingeben, falls Sie nicht in Düsseldorf wohnen) Winterwetter ist für die kommenden 7 Tage in Deutschland nicht zu erwarten, alle verfügbaren Wettermodelle rechnen am Beispiel Berlin Temperaturen von deutlich über 0 Grad.

Vorhersage

In der kommenden Nacht regnet es von NRW bis zum Allgäu und auch von der Eifel bis zum Saarland und weiter zum Oberrhein zunehmend länger andauernd. Zwischen der Ostsee und der Lausitz nieselt es stellenweise ein wenig, im übrigen Bundesgebiet ist es aber trocken, von der Elbmündung bis nach Sachsen auch mal länger gering bewölkt. Die Luft kühlt sich meist auf 7 bis 2 Grad ab, kälter ist es am Alpenrand und in Niederbayern bei bis zu 0 Grad, milder hingegen am Niederrhein bei kaum unter 9 Grad.

heute

Am Mittwoch wird es dann verbreitet nass in Deutschland. Von Westen breitet sich meist leichter Regen fast auf das ganze Land aus. Zwischen dem Emsland und dem Niederrhein regnet es nachmittags auch mal kräftiger, ebenso zwischen Schwaben und dem Alpenrand. Ab dem Mittag gibt es zumindest zum Oberrhein hin auch mal trockene Abschnitte mit einigen Auflockerungen. Am freundlichsten wird es von der Oberlausitz bis zur Uckermark und anfangs auch noch in Niederbayern. Morgens gibt es stellenweise zwar Nebel, doch tagsüber scheint recht häufig die Sonne und bis zum Abend bleibt es auch trocken. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Nordosten und auf 11 bis 14 Grad in Rheinnähe.

Die Vorhersage für Ihren und jeden Ort in Europa finden Sie auf unserer Seite kachelmannwetter.com.

Aussichten

Am Donnerstag von Bayern bis zur Ostsee und nach Schleswig-Holstein meist dichte Wolken mit leichtem Regen und Sprühregen. Zwischen der Nordsee und dem Saarland regnet es nur morgens noch etwas. Tagsüber setzen sich in der gesamten Westhälfte Auflockerungen mit zeitweiligem Sonnenschein durch. Es wird noch milder bei vielfach 10 bis 15 Grad, am Rhein sind stellenweise auch 16 oder 17 Grad denkbar.

Am Freitag zieht aus Nordwesten eine Kaltfront mit Regen bis zum Abend nach Sachsen und Niederbayern durch. Dahinter lockern die Wolken nachmittags im Westen und Nordwesten wieder etwas auf, es folgen aber noch einzelne Schauer. Wesentlich kühler wird es nicht bei weiter recht milden 7 bis 13 Grad.

Am Samstag ist es von Sachsen bis zur Nord- und Ostsee meist dicht bewölkt und es regnet verbreitet auch leicht. Weiter zum Rhein und zu den Alpen hin ist es teils wolkig, teils sonnig, in den Niederungen Süddeutschlands können sich aber wieder zähe die Nebel- und Hochnebelfelder halten. Den meisten Sonnenschein bekommen die Berge oberhalb von 600 bis 800 m ab. Die Temperaturen bleiben auf mildem Niveau bei 8 bis 13 Grad, nur in Nebelgebieten ist es kälter bei unter 5 Grad.


Letztes Update: Andreas Neuen, 16:00 Uhr


Das HD Niederschlagsradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Super-HD Modellkarten sowie kompakte Wettervorhersage HD – alles auf einen Blick! All diese HD-Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, wir behalten alle Daten im Archiv und schmeißen nichts weg. Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s mehrmals täglich frisch im Wetterkanal.

Ein Kommentar

  1. Frank Gieseler 15. Dezember 2015

Kommentieren