Der Mittwoch wird windig, teilweise sogar stürmisch

Sturmtief Renate kringelt sich momentan über der Nordsee ein (>zum Satellitenbild<). Auf dem Brocken gibt es bereits Sturmböen um 80 km/h. Das Tief verstärkt sich nun in den nächsten Stunden immer mehr, zieht weiter in Richtung Dänemark und erreicht morgen früh die Ostsee. An der Südseite des Tiefs lebt der Wind ab heute Nacht ordentlich auf. Am stürmischsten wird es zwar an der Ostseeküste, dort sind stellenweise schwere Sturmböen um 90 km/h (Windstärke 10) möglich, aber auch bei uns wird man Renate deutlich spüren.

 

Im Laufe des Abend und der kommenden Nacht nimmt der Wind immer mehr zu und auch tagsüber bleibt es morgen windig. Es sind verbreitet Windböen um 60 bis 70 km/h aus Nordwest möglich, wie das HD-Wettermodell zeigt. Das entspricht Windstärke 7 bis 8. Auf dem Brocken sind heute Nacht vorübergehend auch schwere Sturmböen um 90 km/h möglich, morgen gibt es dort weiterhin Sturmböen der Windstärke 9. Am Abend lässt der Wind schließlich nach, wie die SuperHD-Vorhersage für Braunschweig zeigt. Die Windvorhersage des Super HD-Wettermodells für jeden anderen Ort in unserer Regionen finden Sie hier bei kachelmannwetter.com

Screen Shot 2016-07-05 at 11.27.11 AM

Auch letztes Jahr gab es Ende Juli ein kräftiges Sturmtief. Auf dem Brocken brachte der Julisturm am 25.07.2015 satte 159 km/h, 93 km/h in Braunlage und auch in Braunschweig gab es mit 72 km/h Windstärke 8. Trotzdem sind solche Windgeschwindigkeiten in den Sommermonaten eher selten und gleichzeitig auch gefährlicher als im Herbst oder Winter. Die Bäume sind momentan voll belaubt und können aufgrund der höheren Belastung, der sie damit ausgesetzt sind, schneller Äste verlieren oder gar ganz entwurzelt werden.

Kommentieren