Das Wetter am Sonntag: Nennen wir es mal Herbst „light“

Ja, genau so könnte man das Wetter heute beschreiben. Die einen haben Herbst, die anderen eher nicht. Von den Temperaturen her bewegen wir uns auf relativ normalem Niveau für September. Meistens werden 14 bis 18 Grad erreicht, da wo die Sonne etwas länger scheinen kann auch bis 20 Grad.

Dichte Wolken gibt es heute Nachmittag noch im Osten des Landes. Vom Erzgebirge bis zum Oderbruch regnet es dabei auch zeitweise. Schauer sind vor allem auch von Sachsen bis zum Emsland und nach Westfalen hin möglich. Ebenso gibt es noch welche am Alpenrand. Wer Schnee sehen möchte, muss heute Vormittag in die Alpen. Oberhalb etwa 1800 bis 2000 m trifft man winterliches Wetter an mit Schneeschauern.

Sonnenschein haben wir auch im Programm, und da sind wir nun beim Herbst „light“. Vorzugsweise Richtung Schleswig-Holstein und auch von Niederbayern bis zum Oberrhein scheint bei lockeren Wolken öfter die Sonne und hier bleibt es nachmittags trocken.

Wind ist auch noch ein Thema im Osten Deutschlands mit starken bis stürmischen Böen, ebenso an den Küsten. An der Ostsee sind auch noch echte Sturmböen um 75 km/h möglich.

Kleiner Trost: Der Ausblick in die neue Woche verrät meist trockenes und auch häufig sonniges Wetter zur Wochenmitte hin.

Wer genau wissen will, was an seinem Ort passiert in den nächsten Tagen, kann auf unserer Vorhersagenseite selber stöbern: Dazu einfach auf diesen LINK klicken, links oben den gewünschten Ort eingeben und zu der XL-Vorhersage wechseln.

Wünsche allen einen tollen Sonntag und Glückauf aus der „Blume im Revier“

Ein Kommentar

  1. Bernd Zimmer 6. September 2015

Kommentieren