Das Wetter am Samstag: Vielfach kühl und nass, abends ganz im Norden Sturmböen!

Ganz anders als noch das letzte Wochenende präsentiert sich heute der Samstag in Deutschland verbreitet von seiner herbstlichen und eher kühlen Seite.

Vor allem in einem Streifen von NRW bis nach Vorpommern regnet es am Nachmittag aus dichten Wolken teilweise längere Zeit und schauerartig verstärkt. Aber auch sonst sind meist viele Wolken am Himmel und es bilden sich immer wieder Schauer, an der Nord- und Ostsee sind auch kurze Gewitter möglich. Dichte Wolken mit etwas Regen hängen auch noch am Alpenrand rum.
Und was ist mit Sonnenschein? Ja, ist dabei, aber nur mal zwischen den Schauern, viel wird da nicht zusammen kommen. Am freundlichsten wird es heute Nachmittag etwa von der Südpfalz bis nach Franken sein und ebenso scheint rund um Fehmarn nachmittags öfter die Sonne.
Die Temperaturen bleiben mit meist 14 bis 18 Grad eher verhalten. Wo die Sonne mal länger raus kommt, sind auch 19 bis maximal 21 Grad möglich.
Wind ist zudem noch ein Thema, der gehört zu herbstlichem Wetter auch dazu. Ganz im Norden rund um die Nord- und Ostsee frischt er tagsüber deutlich auf. Direkt an der Nordseeküste sind dann am Abend schwere Sturmböen zwischen 85 und 100 km/h möglich! Dies kann man auch in unseren Vorhersagen und Modellberechnungen sehen, wie hier am Beispiel für die ostfriesische Insel WANGEROOGE oder für die nordfriesische Insel SYLT.
Auch in der norddeutschen Tiefebene und an der Ostsee kann es vor allem in Schauern ab heute Abend bis Sonntagmittag Sturmböen der Stärke 9 geben (um 75 km/h).
Schauen Sie doch einfach mal in unseren Vorhersagen nach, ob es bei Ihnen eventuell auch stürmisch wird.
Dazu einfach auf diesen LINK klicken, rechts den gewünschten Ort eingeben und zu der 2-3 Tage XL-Vorhersage wechseln. Oben über dem Diagramm wechseln Sie dann auf Wind und auf Windböen. Dort sehen Sie dann genau, was für den Ort Ihres Interesses von den verschiedenen Modellen gerechnet wird.

Schönes Wochenende und Glückauf aus Bochum

Kommentieren