Das Wetter am Samstag: Schön im Osten, Schauer und Gewitter im Westen

Zwischen einem Hoch über Finnland und einem Tief bei Großbritannien wird aus Südosten meist noch trockene und warme Luft zu uns geführt.

Allerdings haben schon die Wolkenfelder einer Warmfront des Tiefs den Westen heute früh mit einzelnen Schauern erreicht, nachmittags folgen dann weitere Regenfronten im Westen Deutschlands.

Dabei treten dann nachmittags vom westlichen Münsterland bis zur Pfalz und westlich davon Schauer und teils auch Gewitter auf. Sonst scheint aber noch zeitweise die Sonne. Je weiter man nach Osten Richtung Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kommt, umso weniger Wolken sind am Himmel und hier wird es nachmittags überwiegend sonnig sein. Auch in Bayern wird es meist noch gering bewölkt und sonnig bleiben.

Die Temperaturen legen  noch etwas zu und erreichen vielfach 20 bis 24 Grad, an den Küsten 17 bis 20 Grad. Am wärmsten wird es in Nähe des Rheins (bevor die Schauer und Gewitter kommen) bei stellenweise sommerlichen 25 bis 27 Grad.

Morgen wird es von Bayern bis Sachsen noch am freundlichsten sein, im Norden und Westen regnet es zeitweise, nachmittags sind auch wieder einzelne Gewitter möglich.

Wenn ihr genau wissen wollt, wie es bei euch aussieht heute und in den nächsten Tagen, einfach auf diesen LINK klicken, links oben den gewünschten Ort eingeben und zwischen der Light- oder XL-Vorhersage wählen. Funktioniert auch für kleine Dörfchen oder Stadtteile und auch Europaweit.

Glückauf und schönes Wochenende

Kommentieren