Das Wetter am Donnerstag, 11.6.15 — im Norden sonnig, im Süden Gewittergefahr

Wärmere Luft macht sich heute in weiten Teilen Deutschlands breit, aber nicht überall ist es sonnig und trocken.

Der Norden kommt ganz klar am besten weg. Hier scheint meistens ungehindert die Sonne und somit sind hier 13 bis 15 Sonnenstunden möglich. Weiter nach Süden sind aber einige Wolken am Himmel, die sind verursacht durch eine Warmfront eines Tiefs über der Biscaya und liegen von Rheinland-Pfalz bis rüber nach Nordbayern und Sachsen. In Nordbayern, Thüringen und im Westen Sachsens kann es aus den teils dichteren Wolkenfeldern auch mal ein wenig regnen oder einen kurzen Schauer geben.

Weiter zu den Alpen hin ist wieder mit häufigerem Sonnenschein zu rechnen, allerdings ist die Luft hier schwüler als im Norden unseres Landes und somit können sich hier nachmittags über dem Schwarzwald, der Alb und am Alpenrand Schauer und Gewitter geben.

Punktuell können die Gewitter kräftig sein und mit Starkregen, Hagel und Sturmböen einhergehen. Wir halten euch bei Twitter, Facebook und co natürlich auch auf dem Laufenden.

Schönen Tag euch allen und Glückauf aus Bochum 🙂

Kommentieren