Bilder aus dem Jemen von Zyklon #Chapala

Wie wir gestern berichteten, ist der (inzwischen „ehemalige“) Zyklon Chapala an Land gegangen. Aktuell pustet er „nur noch“ 75 km/h, beim Landgang (engl. „landfall“) waren es noch 150 km/h Windböen.

Neben den Videos von gestern gibts heute noch ein paar mehr kurze Clips sowie Fotos wie stark die Überschwemmungen sind. Bis zu 10 m hohe Wellen waren dabei! Ursache für solch hohe Wellen ist die starke Topographie: auf dem Land unweit von der Küste ist Bergland, und vor der Küste geht es sehr tief ins Meer herunter, so können diese hohen Wellen entstehen. Sintfluten sind entstanden; wo eben noch Staub und Sand war, sind nun reißende Flüsse quer durch die Zivilisation.

Unterdessen hat sich westlich von Indien eine weitere tropische Störung gebildet, womöglich der Anfang eines weiteren Zyklons? Rebekka schrieb dazu bereits!

Hier nun noch etwas visuelles Material:

Kommentieren