Bewegung in der Wetterküche – Herbststürme inklusive?

Es kommt Bewegung in unsere Wetterküche! Am Wochenende stellt sich unsere Wetterlage um, das breite Hoch über Osteuropa verlagert sich mehr und mehr nach Südeuropa, sodass die Tiefs vom Atlantik wieder freie Bahn zu uns haben.

Im Grunde genommen ist das die Wiederherstellung des Normalzustandes, der nun lange Zeit nicht gegeben war. Unsere zonale Strömung, das heißt die allgemeine Westwindzirkulation, die im Allgemeinen für Mitteleuropa gegeben ist, nimmt wieder Fahrt auf.

Lange Zeit hatten wir wenig Wind und auch nicht wirklich spannendes Wetter, es war lange trocken und nur die Frage nach Hochnebel oder Sonne stellte sich uns Meteorologen Tag für Tag, wochenlang.

Möglicherweise kommt es dabei – vor allem im Norden – zu ordentlichen Herbststürmen. Wo was wie genau ist, natürlich, noch nicht ganz sicher. Der Reihe nach:

Im Titelbild ist die Wetterlage von heute (links) verglichen mit der Wetterlage am Montag (rechts) dargestellt. Wie gesagt verlagert sich das Hoch nach Südeuropa, im Norden fegen die Tiefs durch. Problem an der Sache: das Ganze findet recht kleinräumig zwischen Südskandinavien und Mitteldeutschland statt. Im Süden Deutschlands wird man wohl kaum etwas davon merken, dort bleibt es unter dem Hochdruckeinfluss trocken und windarm.

Schauen wir uns mal exemplarisch einige Prognosen an – dazu haben wir doch unsere XL-Vorhersage mit Modellvergleich!

Köln Windböen 10-Tages-Trend:

kboeen

Hamburg Windböen 10-Tages-Trend:

HHboeen

Am Freitag und am Wochenende wird es wohl nicht so dramatisch, ist halt mal bisschen frischer Wind mit Böen von um die 60 km/h.

Nicht kritisch, aber spannend wird es für die nächste Woche dann: zu Beginn der Woche ist man sich einig, dass was passiert. Über das Ausmaß jedoch noch nicht. Es wird aktuell auch kein übelster Orkan prognostiziert, zum Glück – aber die Schafe aufm Nordseedeich sollte man reinholen oder sichern, sonst haben wir ein paar tieffliegende „Schäfchenwolken“ mehr am Himmel 🙂

Auf den Bergen, wie hier am Beispiel Brocken, wird es aktuell schon recht zugig.

Übrigens wird es in der Nordhälfte dann nächste Woche auch noch regnerisch, also in Kombination mit dem Wind richtig ungemütlich.

Schaut einfach regelmäßig in unsere XL-Trends (die es für jeden Ort) gibt – besser kann man nicht informiert sein.

Wir bleiben natürlich am Ball und informieren im Wetterkanal, wenn es neue Entwicklungen gibt.


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

4 Kommentare

  1. Luc 6. November 2015
    • Marcus 6. November 2015
  2. Thorsten 6. November 2015
    • Marcus 6. November 2015

Kommentieren