Auch am Montag sind wieder Gewitter möglich

Zwar schickt ein Hoch über Osteuropa am Montag von Nordosten her trockenere Luft nach Deutschland, allerdings kommt sie nicht allzu weit nach Südwesten voran. Thüringen verbleibt somit eher in der schwülwarmen Luft, in der sich erneut Schauer und Gewitter entwickeln können.

Der Tag beginnt zunächst gebietsweise mit Nebel, bevor sich später überall die Sonne durchsetzt. Sie gibt den Antrieb für die Bildung von Schauern und Gewittern. Zwar wird es auch morgen wieder nicht jeden treffen, doch das Potenzial für Starkregen, Hagel und auch stürmische Böen ist gegeben. Die Höchstwerte liegen morgen bei 22 bis 27 Grad. Auch in den Folgetagen bleibt es sommerlich, aber nicht durchgehend beständig. Die Kompakt-Vorhersage für die nächsten 5 Tagen finden Sie hier.

Kommentieren