April bisher eher kalter Frühlingsmonat

Der April macht, was er will, sagt ein Sprichwort. Und in diesem Jahr mag er es offenbar eher kalt. Nach den Kaltluftvorstößen in dieser Woche ist es kein Wunder, dass die Temperaturen bisher meist leicht unter dem Mittel der Jahre 1981 bis 2010 liegen. Abgesehen vom Nordosten und Osten ist der Monat bisher recht trocken. Die Sonne schien bislang vor allem im Südwesten häufiger.

170422deutschland_temp

Die bisherigen Mitteltemperaturen in diesem Monat bis einschließlich 21. April, dazu in weiß die Abweichungen vom jeweiligen Mittelwert des ganzen Monats.

170422tempabweichungen

Die vorhergesagten Temperaturabweichungen am kommenden Dienstag (25. April) Mit einer neuen Kaltfront erreicht sehr kalte Luft polaren Ursprungs den Norden und die Mitte Deutschlands mit Temperaturabweichungen vom Mittel der Jahre 1981 bis 2010 von teilweise mehr als 10 Grad. Nur ganz im Süden ist es noch etwas wärmer als im langjährigen Mittel. Insgesamt ist nach den derzeitigen Berechnungen bis zum Monatsende kaum mit einer großen Erwärmung zu rechnen. Höchstens im Süden wird es zu Beginn der neuen Woche kurzzeitig etwas milder. Voraussichtlich ergeben sich damit in vielen Landesteilen eher negative Abweichungen von den langjährigen Mittelwerten.

170422aprilregen

Die Regensummenkarte mit den Regenmengen seit dem Monatsbeginn zeigt nur wenige Regionen mit größeren Mengen, dies vor allem gebietsweise im Norden, im Erzgebirge und am Alpenrand. In vielen Regionen ist kaum Regen gefallen. Hier die bisher regenärmsten Wetterstationen in diesem Monat:

  1. Löningen (NI)              0,6 Liter/qm
  2. Bad Kreuznach (RP)   2,0 Liter/qm
  3. Perl-Nennig (SL)         2,3 Liter/qm
  4. Bad Bergzabern (RP)  3,3 Liter/qm
  5. Idar-Oberstein (RP)    3,4 Liter/qm

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

7 Kommentare

  1. Friedel Steinmueller 22. April 2017
  2. Wolfgang 23. April 2017
    • Hans 23. April 2017
      • Carl 23. April 2017
        • neuheide 1. Mai 2017
  3. Friedel Steinmueller 23. April 2017
  4. Peter 27. April 2017

Schreibe einen Kommentar zu neuheide Antworten abbrechen