Am Wochenende im Norden wechselhaft mit einzelnen Schauern, im Süden viel Sonne – wärmer

Während den Norden des Landes am Wochenende Tiefausläufer streifen und leicht wechselhaftes Schauerwetter bringen, wird es im Süden freundlich und trocken – dazu wird es allgemein etwas wärmer.

Heute fällt im Süden Bayerns, etwa südöstlich einer Linie Bodensee – Bayrischer Wald zunächst verbreitet Regen. Im Chiemgau und im Berchtesgadener Land regnet es mitunter auch kräftiger. Zum Nachmittag zieht sich der Regen dann wieder in Richtung Alpen zurück. So ist es auch in den nördlichen Landesteilen von Baden-Württemberg und Bayern zunächst noch teils bewölkt, im Tagesverlauf setzt sich die Sonne aber besser durch. Ansonsten ist es zunächst vielfach sonnig und nur gebietsweise etwas wolkiger. An der Nordsee kommen bereits dichtere Wolken auf und vom Emsland über den Großraum Hamburg und Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern kann es zu einzelnen Schauern kommen. Zum Nachmittag kommen auch ein paar dickere Wolkenfelder bis nach Westfalen und ins südliche Niedersachsen voran. In der großen Mitte ist es dagegen auch am Nachmittag freundlich mit viel Sonne. Hier wird es mit 15 bis 18 Grad auch am wärmsten, während im Regen im Südosten von Bayern nur rund 10 Grad erreicht werden.

In der Nacht zum Samstag ist vor allem in der Mitte und auch stellenweise im Süden Frost möglich. Am Samstag tagsüber ist es im Norden wechselnd bis stark bewölkt und erneut kann es hier zu einzelnen Schauern, vor allem in Küstennähe kommen. Über längere Zeit bleibt es aber auch trocken. Auch an den Alpen hängt es noch teilweise zu und es kann an der Grenze zu Österreich noch ab und an regnen. Im Süden und in der Mitte scheint dagegen wieder die Sonne bei nur wenigen lockeren Wolken. Es wird etwas wärmer und im Südwesten sind stellenweise über 20 Grad möglich. Im Norden sind es 12 bis 16 Grad.

Am Sonntag ändert sich wenig. Im Norden ist es oft stärker bewölkt und besonders im Bereich der Küsten kann es mal zu einem kurzen Schauer kommen. Es werden aber eher einzelne Schauer sein und diese werden auch nicht allzu kräftig ausfallen. Einige kompaktere Wolken reichen mitunter aber auch bis ins nördliche NRW und südliche Niedersachsen. Weiter Richtung Süden ist es dagegen unverändert sonnig und trocken. Ein paar Quellwolken sind an den Alpen möglich. Es bleibt hier aber trocken. Die Erwärmung setzt sich fort und im Südwesten sind bis zu 23 Grad möglich. Auch im Norden wird es mit 13 bis 17 Grad etwas wärmer.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Auch zum Beginn der neuen Woche bleibt es im Norden leicht wechselhaft, während im übrigen Land oft die Sonne scheint und es trocken bleibt. Dazu wird es noch etwas wärmer und im Süden und Südwesten sind stellenweise 25 Grad möglich.

 

Ein Kommentar

  1. Wolfgang 15. Mai 2020

Kommentieren