Am Wochenende Gefahr teils heftiger Gewitter

Am Freitag wird sich die Großwetterlage über Mitteleuropa umstellen, wenn deutlich wärmere Luft aus Osteuropa heranweht. Diese wird aber auch feucht und labil sein, sodass sich am Samstag die erste Gewitterlage für dieses Jahr in einer sehr energiereichen Luftmasse einstellen wird. Auch am Sonntag kann es gebietsweise erneut gewittern.

Natürlich sind es zum aktuellen Stand noch vier Tage bis Samstag und wir brauchen noch nicht ins Detail gehen. Dennoch deuten die Wettermodelle recht einheitlich eine Gewitterlage am Samstag an, wo es besonders in einem Streifen quer über Deutschland lokal zu Unwettern durch heftigen Starkregen und auch Hagel kommen kann. Wo es im Endeffekt genau krachen wird, ist sowieso erst sehr kurzfristig mit dem Radar und dem Stormtracker absehbar – schauen Sie sich dafür hier um:

Eine Kombination aus  energiereicher und feuchter Luftmasse sowie nur schwachem Höhenwind bietet eine brisante Mischung für örtlich große Regenmengen und Sturzfluten. Durch Gewitter kann es zu heftigem Starkregen und Überschwemmungen kommen, die logischerweise sehr eng begrenzt sind. Auch größerer Hagel und große Hagelansammlungen wären denkbar.

Tägliche Infos zur Wetterlage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!) 

 

Wetterlage am Samstag

Zwischen einer Hochdruckzone über Nordeuropa und einer Tiefdruckzone vom Atlantik bis nach Südosteuropa, weht feuchte und sehr warme Luft nach Deutschland. Dabei steigt die Gewittergefahr in weiten Landesteilen deutlich an und es kann zu örtlichen Unwettern, besonders durch Starkregen kommen.

4 Kommentare

  1. Klaus Werner 9. Juni 2020
    • Fabian 9. Juni 2020
    • Josef Winder 10. Juni 2020
  2. Nico 9. Juni 2020

Kommentieren