Am Wochenende beruhigt sich langsam das Wetter

Der Samstag beginnt zwar mancherorts neblig, doch später wird sich noch überall die Sonne zeigen. Allerdings liegen wir immer noch in der schwülwarmen Gewitterluft, so dass sich im Laufe des Tages (ähnlich wie heute) wieder einzelne Schauer und Gewitter entwickeln, die durchaus kräftig ausfallen können mit Starkregen und Hagel. Sie werden aber wie immer nicht jeden treffen, so dass es bei einigen durchweg trocken und freundlich bleibt. Die Höchstwerte liegen bei 20 bis 24 Grad.

Am Sonntag verschiebt sich die Gewitterluft weiter nach Süden. Es wird insgesamt sonniger, noch ein kleines bisschen wärmer als am Samstag, aber trotzdem ist es nicht komplett ausgeschlossen, dass es am Nachmittag nicht doch mancherorts schauern oder gewittern kann. Die Entwicklung von Schauern und Gewittern lässt sich am besten auf dem HD-Regenradar verfolgen, welches man sich sogar nur für den eigenen Landkreis anschauen kann.

Kommentieren