Am Sonntag und in der Nacht zum Montag teils Schnee im Westen

Ein neues Tief kommt am Sonntag und Montag nach Deutschland und ist noch etwas unsicher in seiner genauen Zugbahn und Entwicklung. Dabei trennt es mildere Luft auf seiner Ostseite von der weiterhin kälteren Luft auf der Westseite. Die mildere Luft gleitet auf die kältere Luft auf und es gibt besonders in den westlichen und südwestlichen Mittelgebirgen Schnee.

Am Sonntag zieht das nächste Tief auf und mit diesem breitet sich ein Niederschlagsgebiet von Süden und Osten her weiter nach Westen über Deutschland aus. Teilweise geht nach Westen und Südwesten hin der Niederschlag in den Mittelgebirgen in Schnee über, ab dem Abend könnte es auch bis in tiefe Lagen Flocken geben. Dabei kann es große Unterschiede schon auf engem Raum geben. Zum Beispiel im Sauerland wäre mit höhenmilder Luft sogar zeitweise Regen bis ganz oben möglich, während es in der Eifel weit hinab Schnee gibt. Diese Details sind noch nicht vorherzusagen. Aufgrund der immer noch unsicheren Wetterlage ein Update im folgenden Video.

Wegen der noch vorhandenen Unsicherheiten, verfolgen Sie bitte auch die laufend aktualisierten Vorhersagen:

Die Vorhersage in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Die unsichere Wetterlage erläutert anhand der Schneefallgrenze

Kommentieren