Am Samstag heißes Hochdruckwetter, am Sonntag Kaltfront und Unwettergefahr

Während am Samstag ein Hochdruckgebiet mit sehr warmer bis heißer Luft für weitgehend ungestörtes Sommerwetter sorgt, zieht am Sonntag eine Kaltfront ins Land. Sie verdrängt zum Montag auch im Osten die Hitze und leitet landesweit eine deutliche Abkühlung ein.

Auch wenn es am Samstag nahezu verbreitet trocken bleibt, so gibt es am Nachmittag und Abend doch ein geringes Schauer- und Gewitterrisiko. Insbesondere von den Mittelgebirgen und Alpen her. Auf die Fläche gesehen wird es aber für die allermeisten ein trockener Tag mit Höchstwerten von oft um oder sogar über 30 Grad.

Am Sonntag leitet die Kaltfront im Westen und Nordwesten eine deutliche Abkühlung ein, während der Süden und Osten noch in feucht-warmer bis heißer und gewitteranfälliger Luft verbleiben. Nachmittags und Abends kann es dort dann zu kräftigen Gewittern mit örtlicher Unwettergefahr kommen, hinter der Kaltfront gibt es nur Schauer ohne Unwttettergefahr. Verfolgen Sie die Lage in den betroffenen Gebieten mit folgenden Links:

Die Vorhersage zusammengefasst in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

XL Trend am Beispiel Berlin – die Abkühlung kommt hier zum Montag – für jeden anderen Ort hier