Am Mittwoch im Westen Schnee und Glätte

Ein Tiefdruckgebiet wird am Mittwoch von Frankreich kommend über NRW weiter nach Norden Richtung Nordsee ziehen und besonders dem Westen Deutschlands recht verbreitet Schneefall bringen. 

Bereits Mittwoch früh schneit es von der Eifel bis nach Rheinland-Pfalz und zum Saarland zeitweise, hier zieht ein erstes Schneefallgebiet durch. Wir sehen unten als Beispiel zwei Karten aus dem signifikanten Wetter (blau=Schnee) für Mittwoch früh um 06 Uhr. Besonders weiter westlich von uns in Frankreich und Belgien muss zu diesem Zeitpunkt schon mit anhaltenden Schneefällen gerechnet werden. Wer also dort mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich auf die entsprechenden Verkehrsbehinderungen einstellen. Den genauen stündlichen Ablauf können Sie einfach in den aktuellen Berechnungen der Wettermodelle vergleichen (andere Modelle über das Menü):


NEU: Winterwetter-Portal – Prognosen und mehr


Am Vormittag breitet sich der teils schauerartiger Schneefall weiter über den Westen nach Norden aus, also über NRW Richtung Niedersachsen. Weiterer Schneefall folgt bereits von Frankreich und Luxemburg für das Saarland und Rheinland-Pfalz. Wir sehen unten wieder zwei verschiedene Modelle mit der Vorhersage für 16 Uhr am Mittwoch. Eventuell mischen sich tagsüber unten am Rhein auch Regentropfen in den Regen, denn die Temperaturen liegen nur um 0 Grad. Es kommt dabei sehr auf die Intensität des Schneefalls an: Schneit es mal kräftiger, dann liegt die Temperatur bei maximal 0 Grad oder sogar etwas darunter auch in den tiefsten Lagen. Bei leichtem Schneefall oder einer Schneefallpause geht es vor allem unterhalb von 200 Meter etwas über 0 Grad. Insgesamt also für das tiefste Tiefland oft auch eine matschige Angelegenheit am Tage.


NEU: Wetteranalyse LiveHD – Schnee oder Regen?


Am Abend und in der Nacht folgt dann aus Westen noch ein Höhentief mit bis zu -39 Grad in etwa 5,5 km Höhe. Mit diesem werden die Niederschläge noch sehr unterschiedlich berechnet, einige kräftige Schneeschauer oder schauerartige Schneefälle, sollte man aber einplanen. Wo das im Westen schwerpunktmäßig der Fall sein wird, ist wie oben erwähnt noch unsicher. Dazu einfach die aktuellen Prognosen verfolgen:

In der Nacht zum Donnerstag sind die Chancen auf eine nennenswerte Schneedecke bis ganz runter natürlich noch etwas mehr erhöht, da die Temperaturen dann verbreitet unter 0 Grad sinken und der Schnee dann überall liegenbleiben wird. Zudem können Schneematsch und Nässe natürlich gefrieren und auch so zu sehr glatten Straßen führen!

Auch im Tiefland oft zumindest eine dünne Schneedecke

Während in den westlichen Mittelgebirgen nun ja schon verbreitet Schnee liegt, wird es häufig bis Donnerstag früh auch in tiefen Lagen im Westen zumindest angezuckert sein. Wir sehen unten die berechnete Gesamtschneehöhe für Donnerstag um 07 Uhr für NRW links und Rheinland-Pfalz und das Saarland rechts. Demnach wären auch am Rhein 1 bis 2 cm, im Ruhrgebiet sogar teilweise 3 bis 5 cm oder etwas mehr möglich. Da es zu schauerartigen Verstärkungen kommen kann, sind lokale Überraschungen nach oben aber nicht ausgeschlossen. Dazu einfach die frischesten Berechnungen hier nachsehen (für Details bis in Städte/Kreise):

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh

5 Kommentare

  1. Guenther Keil 30. Januar 2019
  2. Hans 30. Januar 2019
    • Wolfgang 30. Januar 2019
  3. Anna 30. Januar 2019
  4. Andreas Schulte 30. Januar 2019