Am Freitag lokale Unwetter durch Gewitter mit Starkregen möglich

Ein Höhentief wird am Samstag in großen teilen Deutschlands für viele Regenschauer und Gewitter sorgen. Dabei besteht örtlich Unwettergefahr durch Starkregen mit Überschwemmungen und vollen Kellern. Wie immer wird nicht jeder Ort erwischt und ganz ausgespart wird wahrscheinlich der äußerste Nordosten Deutschlands.

Am Freitag kommt mehr Bewegung in die Wetterlage, wenn sich ein Höhentief nach Deutschland verlagert. Regenfälle erreichen dann den Osten, wobei der äußerste Nordosten weitgehend ausgespart bleibt. Sonst bilden sich recht verbreitet Regenschauer und besonders am Nachmittag teils kräftige Gewitter. Dabei geht die Hauptgefahr von Starkregen mit lokalen Überschwemmungen aus, auch kleinkörniger Hagel in größeren Mengen und vereinzelt starke Gewitterböen sind möglich. Die Höhenströmung ist außer im Südwesten und Süden relativ schwach, sodass die Gewitter nur langsam ziehen. Deswegen auch die erhöhte Starkregengefahr.

Man muss aber auch sagen, dass es für Juli (Hochsaison für Schwergewitter) keine besonders starke Gewitterlage ist. Natürlich kann es örtlich begrenzt zu Unwettern kommen, aber die Energie ist in der nur mäßig warmen Luftmasse doch begrenzt.

Die wichtigsten Links:

Die Vorhersage in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Gefahren am Freitag – wie immer bei Gewittern nur sehr örtlich!