Am Dienstag in der Region Wetterumschwung und deutlich kühler

Zwei Tage mehr oder weniger sommerliches Wetter – so sieht das aktuelle Sommerintermezzo in der Region aus. Bis zum Montag hält das derzeitige Hoch DANIEL noch durch, dann setzen sich erneut atlantische Tiefs bei uns durch. Damit gelangt wieder deutlich kühlere Meeresluft zu uns. Es erwartet uns ein deutlich kühlerer Witterungsabschnitt. Der Sommer ist damit aber noch lange nicht vorbei, es können noch einige sonnige und warme Tage kommen.

160807hoechstwerte_montag

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt die erwarteten Höchsttemperaturen am Montag (08.08.2016) in Deutschland. Für Details bitte in die Bundesländer und Kreise gehen.

160807hoechstwerte_mittwoch

Die zweite Karte zeigt die vom HD-Modell berechneten Höchsttemperaturen am kommenden Mittwoch (10.08.2016) in Deutschland. Man erkennt schon auf den ersten Blick, dass es deutlich kühler ist als noch zwei Tage zuvor. Besonders am Alpenrand fällt der Temperaturrückgang recht drastisch aus. Der Wetterumschwung ist zudem mit Regenfällen, teils auch mit Gewittern verbunden. Besonders am Dienstagabend regnet es in Südostbayern wieder längere Zeit und ergiebig. Die Karte mit den aufsummierten Regenmengen bis in die Nacht zum kommenden Freitag zeigt einmal diesen Dauerregen an den Alpen, zweitens auch an der Nordseeküste einen Regenschwerpunkt. Hier können sich im Laufe der Woche häufig teils kräftige Schauer und auch Gewitter bilden, die von der Nordsee auf die Küsten ziehen. Auslöser sind die großen Temperaturunterschiede zwischen dem noch warmen Nordseewasser und höhenkalter Luft, die uns ab Dienstag erreicht. Auch vereinzelte Wasserhosen – Tornados über einem Gewässer – sind dabei wieder möglich. Ein massenhaftes Auftreten wird aber nicht erwartet, weil zumindest bis zum Freitag recht starker Höhenwind weht, der eher störend wirkt. In unserer Region liegen mitten wir zwischen den Stühlen und bekommen nur einige Schauer ab.

160807hdmodell_regensummen

Kommentieren