Am Dienstag eventuell stürmisch

Die schwüle Luft ist vertrieben, die Luft kommt wieder von Westen – vom Atlantik – her. So verläuft der Pfingstmontag ziemlich ruhig mit einem Gemisch aus Sonnenschein und Wolken. Vor allem zwischen Hessen/Thüringen, dem Schwarzwald und dem Alpenrand treten einzelne Schauer oder kurze Gewitter auf.

 

de_model-de_modsuihd_2017060400_37_2_352

Spannend wird die Wetterlage wieder in Richtung Dienstag. Über Großbritannien formiert sich ein kleines, aber wetteraktives Tiefdruckgebiet.

de_model-de-310-1_moddeuhd_2017060406_50_1642_310

 

Es verlagert sich ziemlich schnell in Richtung Benelux-Staaten und löst dort und in weiterer Folge ab Dienstagnachmittag und -abend auch über dem Westen Deutschlands starke bis stürmische Windböen aus. Im Moment werden zwischen Eifel und dem Niederrhein/Grafschaft Bentheim Böen im Bereich 60 bis 80 km/h berechnet, das wäre um diese Jahreszeit – mit den vollbelaubten Bäumen – durchaus gefährlich (Kartenausschnitt NRW).

de_model-de-310-1_modsuihd_2017060400_64_46_11

 

Die genaue Zugbahn des Tiefs ist aber noch nicht gesichert – dies soll nur mal als Vorab-Information verstanden werden. Wir halten sie beim Kachelmann-Wetterkanal auf dem Laufenden, wie es tatsächlich mit diesem Wind-/Sturmereignis jetzt im Frühsommer ausschaut.

Ein Kommentar

  1. Hans 4. Juni 2017

Kommentieren