Alpen: Erneut enorme Schneemengen in Sicht – teils 1 bis 2 Meter Neuschnee und sehr heikle Lawinensituation!

Österreich:

Heute geht es entlang der gesamten Alpennordseite unbeständig mit gelegentlichen leichten Schneefällen durch den Tag. Nachmittags werden diese vorübergehend weniger und im Westen lockert es vorübergehend etwas auf. Im Laufe des Abends trübt es sich vom Nordwesten her ein und von Vorarlberg entlang der Alpennordseite bis zum Waldviertel setzt verbreitet Schneefall ein, der im Bergland und in den typischen Nordweststaulagen kräftig sein wird. Bis Mitternacht schneit es dann vom Bodensee bis ins östliche Niederösterreich. Gleichzeitig erreicht uns ein Schwall milderer Luft vom Nordatlantik und somit steigt die Schneefallgrenze auf 400 bis 800 Meter an. In vielen Tälern geht daher der Schneefall in Schneeregen oder Regen über. Die teils intensiven Niederschläge halten bis am Sonntag in der Früh an. Wetterbegünstigt bleibt weiterhin die Alpensüdseite.

Am Sonntag und am Montag geht es mit der markanten Nordweststaulage weiter. Von Vorarlberg bis zu den niederösterreichischen Voralpen ist wiederholt mit teils intensivem Dauerschneefall zu rechnen. Nur vorübergehend gibt es hier kurze Niederschlagspausen. Die Schneefallgrenze steigt am Sonntag vorübergehend auf 500 bis 1000m. In Vorarlberg vereinzelt bis 1300m. Bereits in der Nacht zum Montag kühlt es vom Norden erneut ab und bis zum Montagabend schneit es wieder vielerorts bis in die Täler.

Bis in die Nacht zum Dienstag kommen entlang der Alpennordseite vom Bregenzerwald bis zu den niederösterreichischen Voralpen neuerlich teils enorme Schneemengen zusammen. In Lagen oberhalb von circa 1000m werden verbreitet 50 bis 150 cm Neuschnee erwartet. Diesmal sind in den typischen Nordweststaulagen in Vorarlberg (Bregenzerwald und Arlberg) stellenweise bis zu 2 Meter Neuschnee möglich!

Durch die enormen Neuschneemengen und den Sturm im Gebirge wird die Lawinengefahr in vielen Regionen wieder markant ansteigen und somit kann es spätestens am Montag zu weiteren Straßensperren und somit eingeschneiten Orten kommen. 

Hier ist das signifikante Wetter ab Samstagabend von unserem Super HD Modell. Für Details in Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

Hier der akkumulierte Niederschlag in Form von Schnee bis in die Nacht zum Dienstag. Die größten Mengen werden für die Arlbergregion erwartet. Hier sind 1,5 bis 2 Meter zu erwarten. Für Details in die Länder/Bezirke:

Allgäu und Bayerische Alpen:

Auch in diesen Regionen ist von Samstagabend bis in die Nacht zum Dienstag wiederholt mit intensivem Dauerschneefall zu rechnen. In lagen unterhalb von 1000m kann am Sonntag vorübergehend auch Regen dabei sein. Montags schneit es dann auch hier wieder bis in die Täler. Vom Allgäu bis ins Berchtesgadener Land werden entlang der Alpen oberhalb von 800 bis 1000m 40 bis knapp 100 cm Schnee fallen. In den typischen Staulagen im Allgäu sind teils auch 80 bis 150 cm Neuschnee zu erwarten. Hier am Beispiel für Balderschwang im Oberallgäu:

Es sind hier gut 130 mm als Schnee zu erwarten. Dies wären dann rund 130 cm Schnee die möglich wären!

Hier ist noch das Erklärstück bzgl. akkumulierter Schnee.

 

Kommentieren