Alpen: Am Freitag tobt auf den Alpengipfeln ein Föhnorkan mit Orkanböen bis knapp 200 km/h!

ACHTUNG: Im Laufe des Donnerstags dreht die Höhenströmung im Vorfeld einer Kaltfront, die über Frankreich liegt, wieder auf Süd und es braut sich somit der nächste gewaltige Föhnsturm zusammen. Am Freitag erwarten wir in der Schweiz und in Österreich den Höhepunkt mit Orkanböen bis knapp 200 km/h auf manchen Alpengipfeln von den Walliser Alpen über den Schweizer Zentralalpenraum entlang des Alpenkamms bis zu den Niederen Tauern in Österreich!

Donnerstag: Im Laufe des Nachmittags legt der Föhn zunächst in der Schweiz markant an Stärke zu und auf den Bergen sind hier bis zum Abend von den Walliser Alpen entlang des Alpenkamms bis zum Alpstein häufig schon Sturmböen zwischen 75 und 110 km/h zu erwarten. In exponierten Kammlagen sind teils schon Orkanböen um 120 km/h dabei. In vielen klassischen Föhntälern bricht der Föhn samt Sturmböen zwischen 75 und 85 km/h ebenfalls durch. In Vorarlberg ist im Laufe des Abends mit ersten Föhnböen um die 50 km/h bis ins Rheintal zu rechnen und auf den Bergen mit Böen um 100 km/h.

In der Nacht zum Freitag tobt besonders auf den Schweizer Alpengipfeln und auch schon in Vorarlberg ein Föhnorkan mit Orkanböen zwischen 120 und 150 km/h. Vereinzelt sind in der Schweiz auch bis zu 160 km/h zu erwarten. In den klassischen Föhntälern ist zeitweise mit Sturmböen zwischen 75 und 90 km/h zu rechnen, vereinzelt schon mehr. Teils bricht der Föhn auch rund um den Bodensee samt Sturmböen um 75 km/h durch. Zu solchen Böen könnte es zum Beispiel beim Flugplatz Altenrhein kommen.

Freitag: Höhepunkt des Föhnorkans über den Alpengipfeln mit Orkanböen zwischen 120 und 180 km/h. Vereinzelt sind in exponierten Lagen bis zu 200 km/h nicht ausgeschlossen und es kann somit zu Schäden bei Berghütten oder Liftstationen kommen. In den Föhntälern werden Sturmböen zwischen 75 und 110 km/h erwarten, vereinzelt sind Orkanböen bis 120 km/h dabei. Selbst im Schweizer Mittelland kann es teilweise zu Böen zwischen 50 und 70 km/h kommen und rund um den Bodensee sind Sturmböen um die 100 km/h zu erwarten. Im Laufe des Nachmittags beendet eine Kaltfront in der Schweiz den Föhnsturm und diese verlagert sich bis Mitternacht weiter Richtung Tirol und beendet dann hier den Föhn. Nachts klingt der Föhn auch weiter im Osten ab.

Schweiz: Windböen ab Donnerstagnachmittag bis in die Nacht zum Samstag. Für Details in die Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken.

Österreich: Windböen ab Donnerstagabend. Für Details in die Länder/Bezirke, Stunden vorklicken.

Kommentieren