„Alle Jahre wieder…“, oder wie man Leute mit erlogenen Fakten für dumm verkaufen will

Gehäuft zur Weihnachtszeit, aber auch immer wieder in anderen Monaten und Jahreszeiten kommen gewisse Meteorologen zum Vorschein, die bei diversen „Blättchen“ ihren Senf zum bevorstehenden Frühling, Sommer, Herbst und Winter geben. Natürlich auch  nun im Dezember wieder zum Weihnachtsfest, ob es weiß wird oder nicht. Und das auch schon Wochen ab dem nach dem ersten Advent.

Vorweg: NIEMAND weiß, wie das Wetter in zwei oder drei Wochen tatsächlich am Ort „X“ in Deutschland ist! Und das wird auch niemals jemand können.

Sodbrennen machte aber heute eine ganz andere Auflistung mit dem Rückblick auf den Herbst in Rheinland-Pfalz, welcher uns immer noch die Haare zu Berge stehen lässt und im Trierischen Volksfreund erschien.

Ich möchte hier einige Zitate nennen und Gegenbeispiele und echte Fakten auf den Tisch legen, damit man endlich mal sieht, was ein sogenannter TV-Experte (der gar keiner ist!) bei diversen Zeitungen und Online-Portalen vom Stapel lässt:

Zitat: „Der gesamte Herbst war deutlich wärmer als in den Vorjahren.“

Ach ja? Irgendwas scheinen wir verpasst zu haben.  Hier mal die Fakten von Trier in Rheinland-Pfalz:

Herbst 2011: +1,4 Grad

Herbst 2012: +0,5 Grad

Herbst 2013: +0,8 Grad

Herbst 2014: +2,3 Grad

Herbst 2015: +0,7 Grad

Man sieht doch sofort dass 3 der letzten 4 Herbst wärmer waren als dieser Herbst! Oder: Er ist von den letzten 5 Herbst der zweitkälteste! Das zeigt auch diese Grafik:

Trierherbst

Fakt ist, dieser Herbst war zwar leicht zu warm mit +0,7 Grad, aber immer noch 1,6 Grad kälter als der von 2014!

Zitat 2 hat sich somit erübrigt: „Der gesamte Herbst war im Vergleich zu den Vorjahren viel zu warm.
Die Temperaturen lagen um 0,8 Grad über dem Schnitt.“

In der Region Tier war der Oktober und auch der September jeweils 0,7 Grad zu kalt. Demnach waren ja 2/3 des Herbstes zu kalt!

Zitat 3: „Zwar hat es im November in der Region geschneit….“

Falsch. Im Oktober hat es geschneit in Rheinland-Pfalz. Genauer gesagt am 14.10.2015 und hat an einigen Orten den frühesten Schneefall seit Aufzeichungsbeginn gebracht!

Zitat 4 ist der Anschluss von 3 und der absolute Knaller: „… doch es gab auch Frühlingstemperaturen von bis zu 20 Grad.“

Sach bloß?! 20 Grad im Herbst? Decken wir auch auf. Hier mal ein paar Rekorde was der Herbst in Trier so kann:

29,5 Grad am 24.9.1949 — dank Klimaerwärmung seit über 60 Jahren nicht geknackt.

27,5 Grad am 2.10.2011

23,8 Grad am 24.10.1990

23,7 Grad am 26.10.2006

und noch die knapp 20 Grad (19,4 Grad) vom 5.11.1963

Das kann der Herbst alles in Trier! Also 20 Grad sind im „normalen“ Herbst auch locker möglich.

Fazit: Nicht alles glauben, was in den Print- und Onlinemedien so rum geistert. Und sicherlich wird es schwer, Weihnachten Schnee zu kriegen, wir sind nun mal nicht am Polarkreis und weiße Weihnachten treten in den Niederungen Deutschlands nun mal eben nur alle 4 bis 8 Jahre auf. Je nach dem ob man in Berlin lebt oder in Köln. Und auch dieses Weihnachten ist noch nicht verloren. Ein Hoch und Tief an der richtigen Stelle und alle schneien zu Weihnachten ein. Doch ob es so kommt oder nicht weiß (nochmals) NIEMAND.

Echte Vorhersagen, Messwerte (auch Rückblicke), Radarbilder, Satellitenbilder, Kompaktvorhersagen und vieles mehr gibt es auf unserer Wetterseite. Einfach mal stöbern und staunen.

Glückauf aus Bochum

 

7 Kommentare

  1. Stephan Jäger 11. Dezember 2015
  2. Friedel Steinmueller 12. Dezember 2015
  3. Onkel Michael 12. Dezember 2015
  4. Frank Gieseler 12. Dezember 2015
  5. Janny 12. Dezember 2015
    • Andreas 12. Dezember 2015
  6. Karel 13. Dezember 2015

Kommentieren