Achtung – Sturm LUIS heute

Nach KLAUS vor zwei Tagen zieht heute das nächste Sturmtief namens LUIS über die Nordsee hinweg. Zusammen mit der Kaltfront beziehungsweise nachmittags/abends und nachts bei Durchschwenken des Tiefzentrums über die Nordsee kommt es in weiten Teilen Deutschlands zu Sturm bzw. schweren Sturmböen.

Die dazugehörige Kaltfront (samt kräftigen Schauern und kurzen Gewittern) zieht am Vormittag über Luxemburg herein, überquert Rheinland-Pfalz und Hessen. Nachmittags liegt der Wind-Schwerpunkt einerseits in Baden-Württemberg und Bayern, andererseits wird es auch in Nordsee-Nähe immer stürmischer. Direkt an der See sowie auf den Ostfriesischen Inseln sind Windböen von 100 bis 120 km/h möglich, im Landesinnern zwischen Ostfriesland und dem Ruhrgebiet 75 bis 90 km/h, örtlich knapp darüber. Das Ganze zieht am frühen Abend über Hamburg und Schleswig-Holstein hinweg ostwärts.

Der Sturm ist von der Stärke her ungefähr mit KLAUS vor zwei Tagen vergleichbar, allerdings trifft es andere Regionen (diesmal auch mehr die Mitte und den Süden des Landes). Äste können abbrechen, lose Dachziegel runterfliegen, geschwächte, kranke Bäume umstürzen: Es ist kein extremer Sturm oder Orkan, trotzdem aufgepasst!

Zum Video:

 

Die erwarteten Windböen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen jederzeit bei uns auf Twitter und Facebook etc..

Kommentieren