Achtung Glätte! Regen und Schnee ab der Nacht zum Dienstag

Ein Tiefausläufer bringt ab der Nacht zum Dienstag Regen und Schnee nach Deutschland. Regen fällt verbreitet nach Nordwesten und Norden hin, vor allem im Osten und Süden anfangs Schnee bis in tiefe Lagen, der Dienstag in den Niederungen in Regen und Schneeregen übergeht. Es wird vielerorts glatt!

In der Nacht zum Dienstag breiten sich teils kräftige Niederschläge von Norden recht schnell südwärts aus. Dabei fällt im Norden und Nordwesten verbreitet Regen, in den nördlichen und zentralen Mittelgebirge schneit es anfangs kräftig bei steigender Schneefallgrenze. Mit der milderen Luft im Gepäck kann es in der Mitte auch stellenweise zu gefrierendem Regen kommen. In der südlichen Mitte, wo die Niederschlagsgebiet Dienstag früh ankommt, schneit es anfangs bis in tiefe Lagen mit entsprechender Glätte. In Südbayern und im südlichen Baden-Württemberg bleibt es noch trocken und bei länger klarem Himmel ist wieder strenger Frost möglich.

Am Dienstag tagsüber schneit es im Süden verbreitet, anfangs bis ganz runter, nach und nach sickert hier auch etwas mildere Luft ein und in den Niederungen unterhalb von 600 bis 800 Meter setzt leichtes Tauwetter ein. In den höheren Lagen der Berge wie z.B. im Schwarzwald und den Alpen sowie in den östlichen Mittelgebirgen schneit es weiter. Bei teils stürmischen Wind sind hier in den Hochlagen auch Verwehungen möglich. In der Mitte kann vor allem in den westlichen Mittelgebirgen vorübergehend bis in die Hochlagen Regen fallen. Stellenweise ist durch das Gemisch aus nassem Schnee und Regen in den Bergen auch Schneebruch möglich. Im Norden lockern die Wolken auf, es folgen später aber noch einige Regen- und Schneeschauer.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

 

 

Kommentieren