2 Stunden und 54 Minuten weniger Helligkeit seit Sonnenhöchststand

Seit dem 21. Juni werden die Tage immer kürzer und die Nächte immer länger. Nicht die Gesamtlänge des Tages, sondern die Helligkeit nimmt immer weiter ab. Momentan geht die Sonne jedem Morgen fast 2 Minuten später auf und fast 2 Minuten eher unter.

Somit haben wir seit dem 21. Juni in Thüringen 2 Stunden und 54 Minuten an Tageslänge bis zum heutigen Tag verloren. Am 21. Juni ging die Sonne in Erfurt um 5:01 auf und um 21:34 Uhr unter. Heute war Sonnenaufgang um 6:27 Uhr und Sonnenuntergang wird um 20:05 Uhr sein.

Vorausgesetzt, der Himmel ist von früh bis spät wolkenlos, so könnte die Sonne theoretisch jetzt noch 13 Stunden und 38 Minuten scheinen. Morgen am Mittwoch wären es nur noch 13 Stunden und 34 Minuten, übermorgen 13 Stunden und 30 Minuten. Jede Woche werden uns derzeit rund 28 Minuten an Helligkeit weg genommen.

Ob die Sonne in den kommenden Tagen scheint und wie viele Stunden es sein werden, kann man in unserer Kompaktvorhersage ablesen.

Kommentieren