Schweiz: Am Sonntag baut sich eine markante Föhnlage auf – Berge Orkanböen teils über 150 km/h!

Wetterlage:

Auf der Vorderseite eines Tiefdruckgebiets über Frankreich, baut sich im Laufe des Sonntags über den Alpen eine markante Föhnlage auf. Dadurch gelangt subtropische Warmluft vom Mittelmeer zu uns und auf den Bergen kommt ein Föhnsturm mit Orkanböen auf.

Erst am späten Sonntagabend erreicht eine schwache Kaltfront die Westschweiz. Nachts zieht diese unter rascher Abschwächung weiter nach Osten. Hier ist die Luftdruckverteilung vom Europa HD für den Sonntagvormittag. Das Zentrum des Tiefdruckgebiets liegt über Südfrankreich. Für Details in Länder/Regionen:

Föhn

Schweiz:

Der Sonntag startet oft noch ruhig mit viel Sonnenschein. Lediglich von der Simplonsüdseite bis ins Tessin stauen sich von Italien her schon dichtere Wolken und stellenweise ist in diesen Regionen mit ersten Schauern und vereinzelten Gewittern zu rechnen. Entlang des Alpennordrands ist es bereits föhnig und vor allem auf den Alpengipfel weht der Südföhn schon mit Böen zwischen 70 und 100 km/h, vereinzelt auch schon mehr. In den klassischen Föhntälern liegen die Böen meist bei 40 bis 70 km/h. 

Tagsüber geht es in den meisten Regionen mit Sonne, harmlosen Wolken und zunehmendem Föhn weiter. Südlich der Alpen nimmt die Staubewölkung zu und es kommen vermehrt Schauer und Gewitter auf, die im Laufe des Nachmittags von Frankreich kommend auch entlang vom Jura und in Teilen der Westschweiz zu erwarten sind. Im Laufe des Abends verlagert sich eine Kaltfront mit Regen und stellenweise vorgelagerten Gewittern in die Westschweiz und zieht unter Abschwächung, durch den stürmischen Südföhn, langsam nach Osten. Richtung Zentral- und Ostschweiz bleibt es ganztags oft föhnig und trocken. Erst in der Nacht zum Montag sind hier Schauer oder vereinzelte Gewitter zu erwarten. Hier das signifikante Wetter vom Super HD für den Sonntag. Für Details in Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018042800_28_3_352

Zum Föhn:

Dieser legt im Laufe des Sonntags immer mehr an Stärke zu und vor allem am Abend ist aus heutiger Sicht in den klassischen Föhntälern entlang des Alpennordrands mit Sturmböen zwischen 75 und 100 km/h zu rechnen. Örtlich sind schwere Sturmböen bis 110 km/h nicht ausgeschlossen. Selbst bis ins Mittelland kann stellenweise der Föhn mit stürmischen Böen bis 60 oder 70 km/h durchbrechen. Auf den Bergen erwarten wir im Laufe des Abends einen richtigen Föhnsturm mit Orkanböen. Vielerorts werden Böen zwischen 120 und 160 km/h, vereinzelt auch bis 180 km/h erwartet. Erst im Laufe der Nacht auf Montag lässt der Föhn nach und bricht später zusammen. Mit der Kaltfront rechnen wir überm westlichen Mittelland ebenfalls mit Böen aus West bis Südwest zwischen 40 bis 70 km/h. Hier sind die Windböen, die wir ab Sonntagmittag erwarten. Für Details in die Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018042718_40_3_11

Die Temperaturen steigen verbreitet auf sommerliche 20 bis 27 Grad, mit dem Föhn sind stellenweise bis 28 oder 29 Grad zu erwarten. Für Details in die Kantone/Bezirke:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018042718_48_3_2

 

Kommentieren