Österreich: Nachmittags vom Süden Schnee und teils gefrierender Regen – Glättegefahr!

Ein Tiefdruckgebiet über Norditalien und Slowenien bringt zunehmend nasses bis winterliches Wetter. Am frühen Nachmittag setzt von Osttirol bis in die Südsteiermark immer öfter leichter Schneefall ein, der sich bis zum Abend auch vermehrt in den Osten und Nordosten verlagert. Speziell in Wien und in Niederösterreich ist dabei stellenweise gefrierender Regen dabei und somit besteht auf den Straßen und Gehwegen erhöhte Glättegefahr. Westlich von Oberösterreich geht es oft noch föhnig aufgelockert in den Abend hinein und hier bleibt es meist noch trocken.

Nachts bricht der Föhn im Westen zusammen und Schnee und Regen breiten sich auf die meisten Regionen aus. Lediglich in Vorarlberg geht es bis zum Morgen oft trocken weiter. Schnee fällt dabei bis in die Täler nur im Westen liegt die Schneefallgrenze oberhalb von 800 bis 1000m. Im Osten ist auch nachts vereinzelt mit gefrierendem Regen zu rechnen. Achtung: Generell kann es am Dienstagmorgen auf vielen Straßen Glätte durch Schnee und Eis geben.

Der Dienstag startet oft winterlich mit Schneefällen in weiten Teilen des Landes. In Lagen unterhalb von 700m ist stellenweise mit Regen, Schneeregen oder gefrierendem Regen zu rechnen. Tagsüber geht es nass weiter. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 700 und 1200m. Nur im Waldviertel und im Süden schneit es öfters bis in tiefe Lagen. Nachmittags gibt es im Osten und Südosten längere Niederschlagspausen und der Schwerpunkt verlagert sich in den Westen und die Regionen entlang der Alpennordseite. In der Nacht zum Mittwoch ist auch im Osten wieder vermehrt mit Schnee und Regen zu rechnen. Hier das signifikante Wetter vom Super HD bis in den Mittwoch hinein. Für Details in Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018030500_13_462_352

Bis am Mittwoch in der Früh ist in weiten Teilen des Lande mit Neuschnee zu rechnen. Auf den Bergen sind oberhalb von 1200m stellenweise 10 bis 30 cm Neuschnee zu erwarten. Aber auch in den übrigen Regionen können 1 bis 10 cm Schnee fallen. In der Steiermark und im Mühl-, und Waldviertel teils auch mehr. Schneefrei bleiben vor allem die Täler im Westen, die unterhalb von 1000 bis 800m liegen. Hier die akkumulierten Schneemengen bis am Mittwoch in der Früh. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018030500_54_462_294

Kommentieren