Großwetterlagen: Trog Mitteleuropa

29 verschiedene Großwetterlagen gibt es bei uns in Europa. Wir wollen hier nach und nach jede Großwetterlage erklären und mit Grafiken veranschaulichen, wo sich Hoch- und Tiefdruckgebiete befinden.

———————–

Hier beschäftigen wir uns nun mit dem Trog Mitteleuropa (Abkürzung und auch im Text TrM genannt).

Gemeint ist an dieser Stelle ein Höhentrog, der also in höheren Luftschichten der Troposphäre ausgeprägt ist. Unter einem solchen Trog verstehen wir Meteorologen ein ausgedehntes Gebiet mit tiefem Luftdruck. Gemeint ist damit eine Auslenkung der wetterbestimmenden Strömung, die sich auf den Höhenwetterkarten als Ausbeulung ausgehend vom tiefen zum höheren Luftdruck darstellt. Ein solcher Trog entsteht, wenn die Höhenströmung („Jetstream“) mäandriert, also in verschiedene Richtungen auseinanderläuft. Ein Höhentrog ist angefüllt mit höhenkalter Luft. Umgekehrt nennt man eine Auslenkung der Höhenströmung nach Norden Höhenrücken.

160302trog_mitteleuropa

Die Großwetterlage TrM stellt sich ein, wenn zwischen hohem Luftdruck über dem östlichen Nordatlantik und einem Hoch über Russland Tiefdruckgebiete von Nordwesten her nach Mitteleuropa ziehen und hier ein quasistationäres Tiefdrucksystem entstehen lassen, das sich immer wieder erneuert. An der Vorderseite des Troges wird im Winter milde, im Sommer sehr warme bis heiße Luft nach Osteuropa transportiert. Gleichzeitig strömt auf der Rückseite mit nordwestlicher bis nördlicher Strömung Kaltluft nach Westeuropa. Die Kaltluft kann bis zum Mittelmeerraum gelangen, wo sich über dem relativ warmen Wasser ein neues Tief bilden kann. Dieses zieht manchmal als so genanntes Vb-Tief zum östlichen Mitteleuropa und kann gebietsweise unwetterartige Niederschläge hervorrufen.

160302regen

Statistisch gesehen kommt die Großwetterlage Trog Mitteleuropa am häufigsten im Juni vor, wenn sich unter anderem die Schafskälte einstellt. Dann herrscht in Mitteleuropa ausgesprochen kühles und oft regnerisches Wetter. Deutlich seltener kommt die Großwetterlage im Winter vor, besonders im Dezember stellt sie sich äußerst selten ein. Wenn sie doch mal im Winter auftritt, ist in Mitteleuropa kaltes und sehr schneereiches Wetter zu erwarten.


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren