Vor 14 Jahren: Historische Hitzewelle im August 2003

Heute vor 14 Jahren war es schon in ganz Deutschland sehr warm bis heiß und die Höchstwerte lagen vor allem im Südwesten erstmalig während der Hitzewelle 2003 im August häufiger über 35 Grad. Ein umfangreiches Hochdruckgebiet lag über Mitteleuropa und sollte sich in den Folgetagen als sehr stabil erweisen. Tiefdruckgebiete hatten, anders als in diesem Sommer bisher, keine Chance auf Mitteleuropa überzugreifen. Die Hitze steigerte sich immer weiter und gipfelte später in Höchstwerten bis zu 40 Grad.

Höhepunkt der extremen Hitzewelle war dann zwischen dem 08. und 13. August 2003. Am 13. August wurden dann zum zweiten mal während der Hitzewelle in Karlsruhe und dann auch in Freiburg die 40 Grad-Marke knapp geknackt.

de_obs-de-310-1_2003_08_14_00_00_37_177

Im Südwesten gab es an zahlreichen Orten, wie beispielsweise in Heidelberg, Karlsruhe und Stuttgart an 11 Tagen in Folge Höchstwerte über 35 Grad. Dabei heizen sich die Innenstädte, Häuser und Wohnungen natürlich extrem auf. Es war eine historische Hitzewelle. Auch in Nordrhein-Westfalen wurden an mehreren Tagen bis zu 39 Grad gemessen.

de_obs-de-310-1_2003_08_09_00_00_2_177

Der gesamte Sommer 2003 war in Deutschland rekordwarm, der August 2003 war dann mit der Hitzewelle der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Erst ab der Monatsmitte ebbte die Hitzewelle ab. Im Süden blieb es aber an vielen Tagen noch sehr warm bis heiß mit Höchstwerten um 30 Grad. Sie können die Höchstwerte von damals hier in unserem Klima-Archiv noch einmal nachsehen und schauen, wie heiß es damals bei ihnen war. Über das Menü kann man das Datum wählen.

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. Friedel Steinmueller 4. August 2017

Kommentieren