Umstellung der Wetterlage Anfang Februar – Winterwetter in Sicht!

In den kommenden Tagen ändert sich noch nicht viel bei der Wetterlage. Mit einer kräftigen westlichen Höhenströmung werden vom Atlantik milde Luftmassen nach Mitteleuropa transportiert. Vor allem über den Norden von Deutschland ziehen dabei immer wieder Tiefdruckgebiete mit Wind und Regen hinweg. Um die Wochenmitte beginnt sich dann langsam die Wetterlage umzustellen. Am Mittwoch verlagert sich dabei ein mächtiges Tiefdruckgebiet von Island kommend zur Nordsee und nach Skandinavien. Das Hochdruckgebiet über dem Alpenraum wird rasch schwächer und zieht sich auf den Atlantik zurück. Wir gelangen damit zunehmend in eine feuchte und schon kühlere westliche Wetterlage. Das Europa HD für den Mittwoch 31.01 um 10 Uhr mit dem Luftdruck über Europa. Für Details in Länder/Regionen:

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018012700_105_1642_149

Am Donnerstag dem 1.2.2018 verlagert sich der Tiefdruckkomplex mit Kaltluft in der Hohe und in bodennahen Schichten weiter von der Nordsee Richtung Deutschland und Mitteleuropa. Die Strömung dreht bei uns langsam von West auf Nordwest und somit wird zunehmend polare Kaltluft vom Nordmeer zu uns transportiert. Hier das ECMWF-Modell mit der Luftdruckverteilung am 1.2.2018 um 16 Uhr. Für Details in die Länder/Regionen:

de_model-de-310-1_modez_2018012700_135_1642_149

Bis am Freitag 2.2.2018 ist der Tiefdruckkomplex weiter Richtung Mittelmeerraum und Osteuropa gezogen und bei uns hat sich eine winterlich kalte Nordströmung eingestellt mit der polare Luftmassen aus Skandinavien zu uns transportiert werden. Die Luftmasse ist kalt genug, dass es auch im Flachland zu Schneeschauern kommen wird. Richtung Mittelgebirge und Alpen kann es zu kräftigeren Schneefällen kommen. Luftdruckverteilung vom ECMWF-Modell für den 2.2.2018:

de_model-de-310-1_modez_2018012700_156_1642_149

Hier nun noch die aus heutiger Sicht möglich Entwicklung der Schneehöhen über Deutschland bis am Freitagabend, für Details in Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modez_2018012700_162_2_108

Samstagabend, 3.2.2018:

de_model-de-310-1_modez_2018012700_210_2_108

Fazit: Mit dem Monatswechsel kommt es zu einem Wetterwechsel und aus heutiger Sicht stellt sich im Laufe der zweiten Wochenhälfte wieder zunehmend winterliches Wetter mit Schnee bis ins Flachland ein. Es ist noch offen wo und wie viel Schnee fällt, aber es könnte so wie es das ECMWF-Modell aktuell sieht kommenden Samstag in weiten Teilen Deutschlands eine dünne Schneedecke geben. Ob sich dann auch Dauerfrost bei uns einstellt muss noch abgewartet werden, möglich ist es!

9 Kommentare

  1. Felix Flöser 27. Januar 2018
    • Hans 27. Januar 2018
    • Hans 27. Januar 2018
      • Clemens Grohs 28. Januar 2018
        • Hans 28. Januar 2018
          • Clemens Grohs 28. Januar 2018
  2. Nemesis 27. Januar 2018
    • Nemesis 28. Januar 2018
  3. Wolfgang 27. Januar 2018

Kommentieren