Randtief bringt heute besonders dem Süden Sturm, Regen und Schnee

Mit der kräftigen westlichen bis nordwestlichen Höhenströmung überquert uns ab dem frühen Vormittag ein kleines Randtief, das sich von Frankreich kommend Richtung Baden-Württemberg verlagert und dann weiter nach Bayern zieht. Vor allem in den südlichen Landesteilen dieser beiden Bundesländer ist mit Sturm zu rechnen. In Baden-Württemberg werden Böen zwischen 65 und 90 km/h, in Bayern 60 bis 80 km/h erwartet. In exponierten Lagen stellenweise auch mehr. Auf den Bergen sind  Böen um oder über 100 km/h denkbar. Ab dem späten Nachmittag zieht das Randtief weiter nach Osten ab und vom Westen her lässt der Wind rasch nach.

Hier unser Super HD mit den Böen für Baden-Württemberg für heute, Stunden vorklicken und für Details in die Landkreise:

de_model-de-310-1_modsuihd_2017111118_14_37_11

Hier unser Super HD mit den Böen für Bayern heute, Stunden vorklicken und für Details in die Landkreise:

de_model-de-310-1_modsuihd_2017111118_17_38_11

Ebenfalls bringt uns das durchziehende Randtief weiteren teils kräftigen Regen, der besonders im Schwarzwald zu Problemen führen kann da dort seit gestern schon teils über 100 l/m² gefallen sind.

de_regen-de-310-1_2017_11_12_03_50_37_74

Beim signifikanten Wetter vom Super HD für den heutigen Tag ist gut zu sehen, dass der Regen auf der kalten Seite des Randtiefs im Tagesverlauf stellenweise in Schnee übergeht da rückseitig polare Kaltluft vom Nordmeer zu uns strömt. Stunden einfach vorklicken und schauen wie es wird.

de_model-de_modsuihd_2017111118_12_2_352

Besonders in Lagen oberhalb von etwa 400/500m kann sich dann bis morgen in der Früh stellenweise eine dünne Schneedecke bilden. In höheren Lagen und auf den Bergen teils deutlich über 10 cm. Für Details in die Länder/Kreise.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017111118_36_2_294

 

2 Kommentare

  1. Wolfgang 12. November 2017
    • Daniel Bachmeier 13. November 2017

Kommentieren