Orkantief mit gigantischen Wellen

Auf dem Ostatlantik braut sich ein Orkantief zusammen, das am Wochenende Teile Spaniens und Portugals mit viel Wind und Regen streift. Auf dem offenen Meer sind Orkanböen bis über 150 km/h möglich und auf dem offenen Ozean türmen sich gigantische Wellen auf, die gebietsweise durchaus eine Höhe von 15 Metern und mehr erreichen können. Auf Deutschland wirkt sich das Tief nur indirekt aus, es schaufelt am Wochenende sehr milde Luft in weite Landesteile.

180308atlantik_luftdruck

Die Karte aus dem globalen europäischen Modell zeigt das Tief am Samstagmittag mit einem Kerndruck von 964 Hektopascal westlich der Nordwestspitze Spaniens.

180308atlantik_windboeen1

An der Südseite des Tiefzentrums erwartet das globale europäische Modell Orkanböen bis über 150 km/h. Andere Modelle sehen ähnliche Windböen, zum Modellvergleich einfach am oberen Kartenrand zu den anderen Modellen wechseln.

180308atlantik_wellen

Durch den Wind türmen sich auf dem Ostatlantik meterhohe Wellen auf, die gebietsweise eine signifikante Höhe von fast 15 Metern erreichen können. Für die signifikante Wellenhöhe mittelt man das obere Drittel der höchsten Wellen, einzelne Ausreißerwellen können damit noch deutlich höher sein und in diesem Fall westlich von Portugal durchaus eine Höhe von 20 Metern oder mehr erreichen. Auch an der Küste von Nordwestspanien und Portugal sowie auf den Kanaren und an der marokkanischen Atlantikküste muss mit teils mehrere Meter hohen und gefährlichen Wellen gerechnet werden.

180308atlantik_regensummen

Die Ausläufer des Tiefs bringen in weiten Teilen Portugals und Spaniens schauerartige und teils kräftige Regenfälle mit eingelagerten Gewittern. Gebietsweise können bis zum Montagmorgen deutlich mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Sogar vereinzelte Tornados können nicht ausgeschlossen werden.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren