Neueste Modell-Berechnungen Hurrikan Irma

Irma ist und bleibt ein gewaltiger, zerstörerischer Hurrikan. Gestern ist er entlang der Nordküste Kubas entlang-geschrammt, nun dreht er nordwärts ab und zieht in Richtung Florida. Die neuesten ECMWF-Berechnungen sind da: Demnach formiert sich Irma über dem warmen Wasser zwischen Kuba und Florida neu – und trifft heute Nachmittag (unserer Zeit) auf Key West. Es ist mit schlimmsten Schäden zu rechnen, die Windböen betragen über Stunden lang deutlich über 200 km/h. Das Problem ist die langsame Verlagerungsgeschwindigkeit des gesamten Sturmsystems, so bewegt sich Irma nur ganz langsam und bringt über Stunden (fast 24 Stunden lang) an ein und derselben Stelle verheerende Windböen (mit quasi permanent) über 150 km/h. (In die Graphik/auf den Link – und dann über das Menü die Stunden voranklicken).

de_model-de-310-1_modez_2017091000_12_9101_93

Der Hurrikan zieht ganz langsam über die Florida Keys hinweg, geht dann mit dem Auge bei Cape Coral an Land (Landfall) und wandert die Westküste Floridas entlang nach Norden. Niemand auf der Halbinsel Florida ist sicher, es wird verbreitet schweren Sturm geben, hinzu kommen riesige Wassermassen/Starkregen, teilweise eingelagerte Tornados/Gewitter und an den Küsten gewaltige Wellen.  (In die Graphik klicken bzw. auf den Link – dann für prognostizierte Zugbahn von Irma über Menü Stunden voranklicken).

 

de_model-de-310-1_modez_2017091000_9_5798_482

Die Lage von Irma heute Sonntagnachmittag um 17 Uhr:

de_model-de-310-1_modez_2017091000_15_9101_149… und am Montag um 14 Uhr:

de_model-de-310-1_modez_2017091000_36_5797_149

8 Kommentare

  1. Hans 10. September 2017
  2. Hans 10. September 2017
  3. Martin Mosheck 10. September 2017
  4. Matthias Bieberstein 10. September 2017
    • Clemens Grohs 11. September 2017
  5. Ulrich Sattler 11. September 2017

Kommentieren