Nach rekordmildem Januar Februar bisher unterdurchschnittlich/“zu kalt“

Nachdem der Januar 2018 sogar teilweise neue Rekorde in Deutschland brachte und einer der wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen war, hat sich die Wetterlage im Februar grundlegend umgestellt. Zwar gab es keinen großen „Kältehammer“, aber in nahezu allen Regionen in Deutschland liegt der Februar bei den Temperaturen derzeit etwas unterhalb der langjährigen Mittelwerte von 1981 bis 2010. Man könnte auch sagen, dass der Februar bisher „zu kalt“ ist, wobei dieser Ausdruck meiner Meinung nach so nicht ganz korrekt ist. „Zu kalt“ würde bedeuten, dass etwas nicht normal ist oder von einer Norm abweicht. Es gibt beim Wetter aber kein „normal“ oder eine Norm, sondern nur langjährige (30jährige) Mittelwerte, mit denen wir vergleichen können. Mittelwerte der Monate setzen sich logischerweise auch aus ständigen, zumindest leichten, mal mehr und mal weniger stark ausgeprägten Abweichungen nach unten und oben zusammen.

Es gab zwar nur recht selten Dauerfrost im Tiefland, aber die Nächte waren häufig frostig und brachten öfter auch mäßigen Frost unter -5 Grad an zahlreichen Orten.

de_obs-de-310-1_2018_02_08_18_00_2_3de_obs-de-310-1_2018_02_13_18_00_2_3

 

Zahlen und Fakten

Im Folgenden jeweils die derzeitige Mitteltemperatur mit Daten bis einschließlich 12. Februar 2018. Sehr viel wird sich daran nicht geändert haben, wenn man den 13. Februar noch mit einbeziehen würde. Um besonders den markanten Unterschied zum sehr milden Januar 2018 deutlich zu machen, sind auch dessen Mitteltemperaturen aufgeführt. Der Vergleich macht gut ersichtlich, dass es bisher im Februar doch deutlich kälter war.

In der Liste jeweils:
Aktuelle Mitteltemperatur Februar 2018 – langjähriges Mittel Februar 1981 bis 2010
Mitteltemperatur Januar 2018 zum Vergleich

Februar: 1.61 °C Freiburg – Mittel Februar: 3.5 °C
Januar: 6.42 °C Freiburg

Februar: -5.78 °C Feldberg/Schwarzwald – Mittel Februar: -3.0 °C
Januar: -0.41 °C Feldberg/Schwarzwald

Februar: 0.39 °C München-Stadt – Mittel Februar: 1.4 °C
Januar: 4.75 °C München-Stadt

Februar: 0.22 °C Nürnberg – Mittel Februar: 0.8 °C
Januar: 4.32 °C Nürnberg

Februar: 0.09 °C Berlin-Tempelhof – Mittel Februar: 1.5 °C
Januar: 3.74 °C Berlin-Tempelhof

Februar: -0.62 °C Manschnow – Mittel Februar: 0.8 °C
Januar: 3.21 °C Manschnow

Februar: -0.15 °C Bremervörde – Mittel Februar: 1.8 °C
Januar: 3.75 °C Bremervörde

Februar: -3.51 °C Braunlage – Mittel Februar: -1.5 °C
Januar: 0.78 °C Braunlage

Februar: 1.02 °C Frankfurt/Main – Mittel Februar: 2.4 °C
Januar: 5.95 °C Frankfurt/Main

Februar: -0.68 °C Schwerin – Mittel Februar: 1.2 °C
Januar: 2.95 °C Schwerin

Februar: 1.38 °C Köln-Stammheim – Mittel Februar: 4.0 °C
Januar: 6.46 °C Köln-Stammheim

Februar: -4.67 °C Kahler Asten – Mittel Februar: -2.0 °C
Januar: 0.13 °C Kahler Asten

Februar: 1.01 °C Trier-Zewen – Mittel Februar: 2.9 °C
Januar: 6.18 °C Trier-Zewen

Februar: 0.12 °C Saarbrücken-Ensheim – Mittel Februar: 1.8 °C
Januar: 5.15 °C Saarbrücken-Ensheim

Februar: 0.27 °C Magdeburg – Mittel Februar: 1.3 °C
Januar: 4.00 °C Magdeburg

Februar: -6.73 °C Brocken – Mittel Februar: -3.7 °C
Januar: -2.24 °C Brocken

Februar: -0.27 °C Dresden-Klotzsche – Mittel Februar: 0.9 °C
Januar: 3.90 °C Dresden-Klotzsche

Februar: -6.07 °C Fichtelberg – Mittel Februar: -4.3 °C
Januar: -2.04 °C Fichtelberg

Februar: -0.55 °C Hamburg-Fuhlsbüttel – Mittel Februar: 1.9 °C
Januar: 3.54 °C Hamburg-Fuhlsbüttel

Februar: -0.68 °C Schleswig – Mittel Februar: 1.4 °C
Januar: 2.91 °C Schleswig

Februar: -1.50 °C Erfurt-Weimar – Mittel Februar: 0.2 °C
Januar: 3.46 °C Erfurt-Weimar

Februar: -5.03 °C Schmücke – Mittel Februar: -2.8 °C
Januar: -0.51 °C Schmücke

 

Wie geht es weiter – der Trend

Ich habe einfach mal Hannover herausgesucht, ihren Ort finden Sie unter dem unten stehenden Link. Wir sehen, dass bei den Temperaturen keine so großen Sprünge zu erwarten sind, auch wenn der Nachtfrost sich abschwächt oder die Nächte auch mal frostfrei bleiben. Zum Ende hin wird es dann spannend. Möglicherweise wird es aus Osten noch einmal kälter, aber hier gibt es logischerweise noch Unsicherheiten.

trend_hannover

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

10 Kommentare

  1. Thomas Leis 14. Februar 2018
    • Tobias S. 16. Februar 2018
  2. Wolfgang 14. Februar 2018
  3. Thomas Leis 15. Februar 2018
    • Tobias S. 16. Februar 2018
      • Fabian 16. Februar 2018
        • Thomas Leis 17. Februar 2018
  4. Tobias S. 16. Februar 2018
    • Fabian 16. Februar 2018
    • Fabian 16. Februar 2018

Kommentieren