Hoher Luftdruck

Der Normalluftdruck auf Meeresniveau beträgt 1013 Hektopascal, das ist die Gewichtskraft der Luftsäule, die auf der Erdoberfläche steht. Die Atmosphäre über unseren Köpfen ist aber nicht ausgeglichen, es gibt Hochs und Tiefs, sprich: Der Luftdruck schwankt. Momentan haben wir ein großes Hochdruckgebiet namens Erika über Südschweden. Hier werden Luftdruckwerte von 1043 Hektopascal gemessen. Das entspricht sehr hohem Luftdruck, Erika hält sich auch schon seit Tagen sehr beständig über Skandinavien und lässt sich nicht so leicht von den anlaufenden Atlantik-Tiefs vertreiben.

obs_2017_02_12_14_00_1642_118

 

Mit 1043 Hektopascal sind wir aber bei weitem noch nicht auf Rekordkurs: Der höchste je auf der Erde gemessene Luftdruckwert wurde mit 1086 Hektopascal in der Mongolei am 19. Dezember 2001 registriert, in Deutschland liegt der Luftdruckrekord bei 1060,8 Hektopascal und stammt aus Greifswald vom 23. Januar 1907. Bei uns im Klima-Archiv können Sie historische Wetterdaten nachschlagen, hier dargestellt z.B. die Luftdruckwerte bei Orkan Lothar Ende Dezember 1999. Über die Datums-Funktion einfach ihr Wunschdatum/ihren Geburtstag eingeben und nachschauen, welche Luftdruckwerte/welches Wetter es damals gab.

obs_1999_12_25_11_00_2_118(1)

 

Bei uns in Deutschland liegt momentan der Luftdruck zwischen 1024 Hektopascal im Breisgau und 1038 Hektopascal auf Rügen. Mit unseren Werten können Sie also ihr Barometer zuhause richtig einstellen.

 

obs_2017_02_12_15_00_2_118

Kurzum: Dank Hoch Erika setzt sich die seit Monaten trockene Witterungsphase in der neuen Woche fort. Aus Osten/Südosten wird in den nächsten Tagen trockene Kontinentalluft zu uns nach Deutschland geführt.

 

2 Kommentare

  1. Walter S 15. Februar 2017

Kommentieren