Hitze-Bilanz Sonntag – Ausblick Hitze und Gewitter Montag

Ein vorwiegend sonniges und sehr heißes Wochenende liegt hinter uns. Am Sonntag gab es in einem Streifen von Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, vom südlichen NRW über Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt bis Berlin-Brandenburg verbreitet 30 Grad und mehr. Spitzenreiter war Trier mit 34,3 Grad, dicht gefolgt von Saarbrücken-Burbach mit 34,2 Grad. Hier die Höchstwerte von Sonntag zum Nachschauen (zum Ablesen in die Länder):

de_obs-de-310-1_2017_05_28_18_00_2_2(1)

 

Es gab auch einige Rekord-Temperaturen für den Monat Mai: So wurden in Arkona auf Rügen 26,8 Grad erreicht, der alte Rekord betrug 26,4 Grad und stammte vom 17. Mai 1971. Auch in Frankfurt am Main wurde der bisherige Rekord (vom 28.5.2005  mit 32,0 Grad) um 0,6 Grad übertroffen. Ebenso verzeichnete Trier-Petrisberg oder auch Mannheim (hier existiert die Messsreihe seit 1936) einen neuen Mairekord. Bei uns im Wetterarchiv können Sie weitere Termine mit Hitzeperioden (oder Ähnliches) nachschauen.

de_obs-de-310-1_1922_05_25_00_00_2_177

 

Neben der großen Hitze gab es am Sonntag auch lokale Gewitter/Unwetter. In der schwülheißen Luftmasse fielen sie teilweise sehr heftig aus. Hotspot waren die Eifel, spätabends dann auch weite Teile von Rheinland-Pfalz. Hier die Niederschlags-Summenkarte (24-stündig von gestern Morgen bis heute Morgen) mit Regenmengen in der Eifel teilweise von knapp 100 Litern pro Quadratmeter (für Details in die Länder und Kreise).

de_regen-de-310-1_2017_05_29_05_50_2_74

Die Blitzanalyse von Sonntagnachmittag 16.45 Uhr (für genaue Informationen in die Länder, Landkreise und dann auf die Icons klicken):

de_blitze-de-310-1_2017_05_28_2_1445

 

Nun ein Ausblick auf den heutigen Montag: In den Morgenstunden zog ein großer Gewitter-Cluster über die Niederlande hinweg. Die Wolken reichten vorübergehend bis weit nach Deutschland hinein. Das westliche Niedersachsen wird nun am Vormittag auch von den Ausläufern des Gewitters mit ein paar Regengüssen getroffen. Sonst gibt es im Norden des Landes allgemein zunächst dichte Wolken, im Westen, ganz im Osten sowie im Süden scheint hingegen oft die Sonne – siehe Satellitenbild von Montagmorgen 8.20 Uhr (für Details in die Länder und Landkreise):

de_sat-de-310-1_2017_05_29_06_20_2_120

Tagsüber wird es heute teils noch heißer als gestern, das sind die prognostizierten Höchsttemperaturen des hochaufgelösten Super-HD-Modells für Deutschland. So sind erneut verbreitet über 30, vom Nieder- bis zum Oberrhein 32 bis 34, örtlich 35 Grad möglich:

de_model-de-310-1_modsuihd_2017052818_24_2_2

 

In der schwülheißen Luft bilden sich auch einzelne, örtlich aber durchaus heftige bis unwetterartige Hitzegewitter, wo am ehesten, siehe dazu den Wetterkanalbeitrag vom Kollegen Fabian von heute Morgen.

 

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

2 Kommentare

  1. Seb W 29. Mai 2017
  2. Hans 29. Mai 2017

Kommentieren