Heftige Unwetter in Polen Freitagabend/Nacht zu Samstag

Ein Unwettergebiet mit schweren Gewittern ist ab Freitagabend und in der Nacht zum Samstag über Polen hinweg gezogen und hat gebietsweise Schäden angerichtet. Betroffen war etwa die Westhälfte des Landes. Das Satellitenbild Top Alarm zeigt das Gewittersystem, wie es sich von Tschechien her gebildet hat und über Polen deutlich verstärkt. Sehr labile und feuchte Luftmassen in Kombination mit hoher Windscherung ließen diesen MCS, ein „mesoskaliges konvektives System“ entstehen. Es wird sich vermutlich sogar um ein „Derecho“ gehandelt haben, wie damals beispielsweise 2002 in Berlin.

Webp.net-gifmaker

Dabei kam es recht verbreitet zu Sturmböen um 80 km/h, örtlich auch zu heftigen Orkanböen. Die Wetterstation in Elblag registrierte mit Durchzug der Unwetter schwere Orkanböen mit 152 km/h, wie unsere Messwerte hier zeigen. Ein schockierendes Video bei Facebook zeigt ganze Wälder die verwüstet wurden und tausende abgeknickte Bäume. Zudem gab es intensiven Starkregen und Überschwemmungen, lokal auch großen Hagel. Polnische Medien berichten zudem über Stromausfälle.

Große Bildersammlung zu den Unwettern bei Facebook

Heute am Samstag kommt es vor allem über dem mittleren und östlichen Polen zu weiteren Gewittern und Regenfällen. So heftig wird es aber wahrscheinlich nicht mehr. –> aktuelle Blitze in Polen

An derart heftigen Gewittersystemen mit viel Windscherung gibt es fast immer beeindruckende Wolkenformationen, wie eine Shelfcloud. So auch gestern in Polen.

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

6 Kommentare

  1. Mathias Kasdorf 12. August 2017
    • Fabian 12. August 2017
  2. Daniel Bachmeier 12. August 2017
  3. Uwe Schlattner 13. August 2017
    • Fabian 13. August 2017
  4. Kamil 15. August 2017

Kommentieren