Ein paar Daten zu Hurrikan HARVEY

Hurrikan HARVEY ist am 25.8.2017 knapp nordöstlich von Corpus Christi/Texas/USA auf Land getroffen (Landfall), Zeitpunkt gegen 22 Uhr Ortszeit, das entspricht 5 Uhr (am 26.8.) unserer Zeit. Er hatte die Kategorie 4 (von 5 Stufen), das heißt: Mittelwinde bis 215 km/h plus Böen, der Kerndruck betrug 938 Hektopascal. Es war der stärkste Hurrikan in Texas seit 1961 und der stärkste in den USA seit 2004. KATRINA und RITA waren 2005 zwar stärker, aber nicht mehr als sie die Küste der USA trafen.

Neben gewaltigen Sturmböen und großen Wellen – es wurden teilweise an den Wetterstationen in Küstennähe 120 km/h (Orkanstärke) aufgezeichnet – sind vor allem die gewaltigen Regenmengen ein Problem, das auch noch in den nächsten Tagen anhalt. Wir haben im Wetterkanal bereits darüber berichtet.

Weiterhin zeigen die aktuellsten Wetter-Computer-Modelle Regenmengen mit zum Teil mehr als 1000 Liter pro Quadratmeter. Das sind unvorstellbare Regenmengen, das Ganze reicht auch noch weit ins Landesinnere von Texas hinein. Verheerende Überschwemmungen sind und werden die Folge von Hurrikan HARVEY sein. Zum Vergleich: Die jährliche Regenmenge in Berlin beträgt zwischen 500 und 600 Liter pro Quadratmeter.

Das war das Satellitenbild, als HARVEY an Land ging

us_sat-en-087-0_2017_08_26_02_45_8832_351

 

… und hier das aktuelle Bild (das Auge von HARVEY ist schon deutlich ins Landesinnere gezogen):

us_sat-en-087-0_2017_08_26_10_45_8832_351
Das Radarbild der Region verspricht nichts Gutes:

 

us_radarus-en-087-0_2017_08_26_490_KCRP_357_1057

3 Kommentare

  1. Hans 27. August 2017

Kommentieren