Am Sonntag vom Westen aufkommende Gewitter!

Der morgige Sonntag startet bundesweit noch mit viel Sonnenschein und morgens können sich über Schleswig-Holstein ein paar Nebelfelder halten. Am Vormittag lösen sich dies auf und danach scheint für ein paar Stunden im gesamten Bundesgebiet die Sonne und es ziehen nur harmlose Wolken durch. Um die Mittagszeit bilden sich im Westen und Nordwesten, sowie entlang des Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb vermehrt Quellwolken und erste Wärmegewitter.

Ab dem frühen Nachmittag ist vor allem in NRW mit Gewittern und durchziehenden teils kräftigen Schauern zu rechnen. Diese Gewitter verlagern sich in weiterer Folge nach Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Bremen , Hamburg, Schleswig-Holstein und bis zum späten Abend auch nach Brandenburg, Sachsen und eventuell Berlin. Begleitet werden die Gewitter von Starkregen und stellenweise sind auch Hagel und Sturmböen über 75 km/h dabei. In den südlichen Landesteilen bleibt es meist trocken und hier bilden sich nur vereinzelte Wärmegewitter, die abends rasch wieder abklingen. Sonst werden die Gewitter erst im Laufe des späten Abends oder rund um Mitternacht weniger. Hier ist das signifikante Wetter vom Super HD für den Sonntag. Für Details in die Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018042106_22_2_352

Die Temperaturen steigen auf 15 bis 21 Grad entlang der Ostseeküste und im Nordosten. Sonst wird es auch im Norden nochmals wärmer als am Samstag und es werden in den restlichen Regionen 21 bis 28 Grad, entlang des Oberrheins bis 30 Grad erreicht. Für Details in Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018042100_42_2_2

3 Kommentare

  1. Thomas Leis 21. April 2018
  2. Hans 21. April 2018
  3. Thomas Leis 22. April 2018

Kommentieren